Umgestürzte Architektur und verknotete Gegenstände - Architektur, Skulpturen und scheinbare Alltagsgegenstände von Alex Chinneck

09.02.2018 23:42:44, Jürgen Auer, keine Kommentare

Kräftige Baumstämme, die eine Deckenkonstruktion abstützen. Der Reihe nach nebeneinander, solide gebaut.

Aber ein Baumstamm tanzt völlig aus der Reihe. Der Baumstamm hat - einen Knoten. Das "geht doch gar nicht" - mag man da einwenden. Es geht ja aber doch, das sieht man doch - sagt eine innere Stimme.

Ähnlich ein Besen mit einem glatten Besenstiel, aus schönem, hellen Holz. Und mittendrin: Ein Knoten.

Der britische Künstler Alex Chinneck erschafft große Objekte, teils raumfüllend, teils so groß wie ein Haus. Bei denen die gewöhnlichen physikalischen Regeln nicht mehr zu gelten scheinen.
.

The Subverted Architecture and Twisted Objects of Alex Chinneck

http://www.thisiscolossal.com/2018/02/subverted-architecture-alex-chinneck/

.
Ein Haus, unten mit Säulen. Aber mittendrin klaffen riesige Lücken, das Haus scheint über den Säulen zu schweben. Als sei es von einem Riesen aufgerissen worden.

Zwei "Häuser" nebeneinander, die beide auf dem Kopf stehen. Der Hauseingang ist ganz oben, die Fenster haben Fensterbretter - an ihrer oberen Seite.

Asphalt, als Streifen herausgerissen. Im gekrümten Streifen - fährt ein rotes Auto.

Und ein riesiger Strommast - der auf dem Kopf steht.

Auf der Website

Alex Chinneck

http://alexchinneck.com/

finden sich einerseits dieselben Installationen. In diversen Variationen photographiert. Ferner noch ein paar weitere. Etwa ein umgedrehter, scheinbar schwebender Strohhaufen.

http://alexchinneck.com/project/thumb-hide-fingers/

Die Bezeichnungen dazu lassen die Kunstwerke nicht unbedingt verständlicher erscheinen. So die Baumstämme:

Birth, death and a midlife crisis

http://alexchinneck.com/project/birth-death-midlife-crisis/

Auf Instagram

Alex Chinneck

https://www.instagram.com/alexchinneck/

findet sich zu dem "geknoteten Balken"

https://www.instagram.com/p/BeumCiXleiP/

der Hinweis:

> We've just tied a 450-year-old column in the German museum of Kirchheim Unter Teck in a knot.

Bei den beiden Knotenobjekten kann ich mir eigentlich nur vorstellen, daß es sich entweder um einen Nachbau aus Kunststoff, Metall o.ä. handelt, der eben "geschickt bemalt" wurde. Oder daß ein Baumstamm mit einem sehr viel größeren Durchmesser genutzt wurde, so daß der Knoten durch geschicktes Entfernen von Holz entstanden ist.

Unter

Alex Chinneck ties architecture in knots with latest works

https://www.itsnicethat.com/news/alex-chinneck-birth-death-and-a-midlife-crisis-knot-architecture-art-070218

findet sich oben auch der Knoten von Kirchheim. Aber drunter gibt es einen zumindest physikalisch nachvollziehbaren "Knoten": Ein Turm aus Backsteinen. Mit einem Knoten mittendrin.

Der Wikipedia-Artikel

https://en.wikipedia.org/wiki/Alex_Chinneck

zitiert den Guardian:

> The Guardian called Chinneck a "master of architectural illusion"

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.