Surreale Photo-Manipulationen von Bildern - nicht als Spielerei, sondern als eigenständige Kunstwerke - die Bilderwelten von Sergey Dryutskiy

05.03.2018 23:45:11, Jürgen Auer, keine Kommentare

"Mit Photoshop ein Bild manipulieren" - das kann doch jeder. So möge vielleicht der eine oder andere denken. Da werden Leute wegretuschiert oder schlanker gemacht. Oder Farben werden ausgetauscht.

Ganz anders sind die Bilderwelten von Sergey Dryutskiy aufgebaut. Da sind die Photos das Ausgangsmaterial. Und ein Werkzeug wie Photoshop oder etwas ähnliches ist eben ein Werkzeug: Um aus dem "Rohmaterial Bilder" etwas Neues zu erschaffen, das nun um Dimensionen über das Ausgangsmaterial hinausgeht. Wie ein Maler, der aus Farben etwas Neues erschafft. Hier sind Photos das Ausgangsmaterial.

"Photo Manipulationen" trifft es deshalb nicht so wirklich. Es werden nicht Arme und Beine verschlankt und Hautunebenheiten beseitigt. Sondern es werden ganz neue Bilder produziert. Die es davor nicht gab.

Das Ergebnis sind Bilder, die eigene Bilderwelten erschaffen. Die Logik sträubt sich zunächst - und das Bild zieht einen aber dann in seinen Bann.

Etwa die Leute auf dem Skateboard: Vor denen eine atemberaubende Fahrt zu liegen scheint.
.

“If We Are Gonna Perform Inception Then We Need Imagination”: Surreal Photo Manipulations By Sergey Dryutskiy

https://designyoutrust.com/2018/02/gonna-perform-inception-need-imagination-surreal-photo-manipulations-sergey-dryutskiy/

.
Für den Anfang - benötigen wir Imagination.

> Sergey’s manipulations open the door to his imaginative world, where a beautifully intriguing landscapes boast surreal elements.

Die Bilder öffnen die Tür zu seiner imaginativen Welt - schöne Landschaften mit surrealen Elementen.

Das zweite Bild (oben rechts in der Vorschau zu sehen) ist ähnlich wie das erste: Nicht jemand auf dem Skateboard, sondern ein "kleiner Bus als Wohnmobil". Vor dem eine atemberaubende Strecke liegt.

Dann folgen wiederkehrende Motive. Einzelne Personen, deren direkte Umgebung alltäglich ist. Dahinter türmt sich aber eine unendliche Phantasiewelt auf. Hochkant gelegte Städte oder Städte, die in der Luft hängen. Oder zwei Städte, die ineinander wachsen. Die eine von unten nach oben. Die andere von oben nach unten.

Ein Paar auf einer Bank. Im Hintergrund, über den Wolken, eine doppelte Stadt. Das ist oben das Vorschaubild links. In der kleinen Version könnte man denken, daß einfach ein See zwischen dem Paar auf der Bank und der im See gespiegelten Stadt liegt. Das größere Photo zeigt, daß es zwar einen See gibt. Darüber folgen aber Wolken - und erst dann die doppelte Stadt.

Rolltreppen, die ins Ungewisse führen. Dahinter türmen sich Städte auf, die eine wächst von links nach rechts, die andere von rechts nach links.

Ständig ist man versucht, zu sagen: "Bleib stehen". Aber sind die Gebilde hinter den Personen real oder eben nur "Imagination"?

Auf seinem Instagram-Account

graphicshot - Sergey Dryutskiy Digital Artist | Photographer

https://www.instagram.com/graphicshot/

gibt es die Bilder in der Vorschau in einem kleineren Format, damit etwas kompakter. Damit kann man sich etwas leichter einen Überblick über die dort veröffentlichten aktuell 173 Bilder verschaffen.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.