Robotic Restaurant Spyce - eine Restaurantküche in Boston lässt komplexe Mahlzeiten von Robotern zubereiten - die erste Robotic Kitchen von 4 MIT Graduates

29.05.2018 23:55:59, Jürgen Auer, keine Kommentare

Lassen sich komplexe Mahlzeiten von Robotern zubereiten? Ein Restaurant in Boston wagt den Praxistest. Dort haben Mitarbeiter vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) autonome Woks installiert. Diese können individuelle Mahlzeiten innerhalb von drei Minuten zubereiten. Der "Output": 200 Menüs pro Stunde, die jeweils 7,50 Dollar kosten.
.

rotating robot chefs power this restaurant created by MIT engineers

https://www.designboom.com/technology/spyce-robot-chefs-restaurant-mit-engineers-05-25-2018/

.
Nutzer wählen ihre Mahlzeit über einen Touchscreen. Das wird von einem System aufgegriffen, das die Bestandteile zusammensammelt. Dann kommt das in einen der Woks, die als eine ganze Wok-Batterie aus sieben Elementen nebeneinander aufgebaut sind.

Dort wird das bei ständigem Rotieren und 450°F = 232°C gekocht. Wobei das "induction technology" nutzt. Durch die schräge Anordnung können die Kunden sehen, wie ihr Essen zubereitet wird.

Dann wird das in einen Teller gekippt und kann gegessen werden. Wobei dazwischen noch Mitarbeiter sind, die die Teller austauschen und die das heiße Essen mit Soßen oder Grünfutter ergänzen.

Ein Video auf YouTube:

Spyce - Robotic Restaurant by Four MIT Graduates in Collaboration with Chef Daniel Boulud

https://www.youtube.com/watch?v=9LqqcDL99UA

> Spyce is the world’s first restaurant featuring a robotic kitchen that cooks complex meals to order. Founded by four MIT graduates with a vision to reinvent fast casual dining, and led by the culinary talent of Michelin-starred Chef Daniel Boulud and Sam Benson, Spyce offers wholesome and delicious meals at $7.50 in three minutes or less.

Interessant ist, daß die Techniker und Entwickler Daniel Boulud gewinnen konnten, der Michelin-erprobt ist.

Ein etwas längeres Video (4:21) fand sich hier:

In Boston, These Robots Are Now Serving Up $8 Salads and Bowls

https://www.youtube.com/watch?v=rfMZfxgbuCw

Für das Drumherum sind also noch weitere Mitarbeiter notwendig. Man sieht auch nicht so ganz, welcher Aufwand hinter dem Vorbereiten der Ausgangsbestandteile steckt.

Die Nutzung der Woks und deren Reinigung scheint jedenfalls im wesentlichen automatisch abzulaufen. Das spart natürlich etwas Zeit.

Weitere Infos finden sich auf der Website:

Spyce

https://www.spyce.com/

> At Spyce, we’ve created the world’s first restaurant featuring a robotic kitchen that cooks complex meals. We created this concept in hopes of solving a problem we found ourselves facing, being priced out of wholesome and delicious food.

Gesundes und wohlschmeckendes Essen: Das ist in Restaurants normalerweise zu teuer. Dieses Problem wollten die Gründer lösen. In der Rubrik Menü

https://www.spyce.com/menu/

gibt es die aktuellen Menüs. Jeweils mit Kalorienangabe und quer durch die Welt: Hearth, Latin, Chicken + Rice, Thai, Lebanese, Indian, Moroccan.

Jedes dieser Basismenüs gibt es vom Typ regulär (mit Fleisch), vegetarian & pescatarian, vegan oder glutenfrei. So daß es viel Auswahl gibt.

In den dortigen FAQ

https://www.spyce.com/faqs/

ist erwähnt, daß die Vorbereitung der Zutaten größtenteils noch klassisch, also in Handarbeit stattfindet.

Ein spannendes Projekt. Mal sehen, ob das bei diesem einzelnen Restaurant bleibt. Oder ob sich da Ableger bilden.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.