Die Matagarup Bridge wurde in East Perth - Australien eröffnet, sie bindet das Optus-Stadium an - mit gewaltigen, sich kreuzenden Stahlbändern - Parry and Rosenthal Architects

18.07.2018 23:54:30, Jürgen Auer, keine Kommentare

Brücken sollen zunächst meist nur die Überquerung von Gewässern ermöglichen. Aber müssen Brücken deshalb langweilig aussehen?

In Perth im Südwesten von Australien schlängelt sich der Swan River durch die Stadt. In einigen Schleifen. Auf einer der so gebildeten Halbinseln, östlich von East Perth, gibt es das Optus Stadium. Ein Mehrzweckstadion mit Platz für etwa 60.000 Personen. Und nun eine neue Brücke, für Fußgänger und Radfahrer. Die auf die Entfernung und in der Nacht - faszinierend aussieht. Eröffnet wurde sie vor vier Tagen, am 14.07.2018.
.

australia's matagarup bridge engages its landscape in a sequence of unfolding vistas

https://www.designboom.com/architecture/perth-matagarup-bridge-parry-rosenthal-architects-07-17-2018/

.
Einerseits gibt es die eigentliche Brücke für Fußgänger und Radfahrer mit einer Gesamtlänge von 370 Metern. Andererseits gibt es insgesamt drei große Bögen, die aus einem durchlaufenden scharzen Bogen und zwei weißen Teilbögen bestehen, die jeweils 1,5 Bogenelemente umfassen und sich in der Mitte an der Spitze kreuzen. So daß man das - mit viel Phantasie - als zwei Schwäne betrachten kann.

Entwickelt wurde das von Parry and Rosenthal Architects.

Swan River Pedestrian Bridge, Western Australia

https://parryandrosenthal.com.au/projects/swan-river-pedestrian-bridge-western-australia/

Die Aufgabe:

> The brief was complex with an overriding aim to create excellent and innovative urban design that reflects Perth’s ‘sense of place’ as well as being a spectacular gateway to the new Burswood Stadium.

Ein excellentes und innovatives urbanes Design sollte erschaffen werden, das Perth's "sense of place" reflektiert und einen spektakulären Weg zu dem neuen Burswood Stadium bietet. Burswood ist der Staddteil im südlichen Teil der Halbinsel, ein zweites Stadium fand sich da nicht.

Unter

Optus Stadium - Matagarup Bridge

https://project.mainroads.wa.gov.au/home/eastmetropolitan/Pages/matagarupbridge.aspx

fand sich eine Skizze. Ein Video

Matagarup Bridge - Arch Lifting Animation

https://www.youtube.com/watch?v=b0tzmvGadvI

zeigt, wie das konstruiert wurde. Für das Zusammenbauen wurden extra Dämme aufgeschüttet, auf denen die Teilstücke auf temporären Stelzen gelagert und miteinander verbunden wurden. Dann wurden zwei ebenfalls temporäre Masten aufgestellt und ein Teilstück übers Wasser geschoben. Über den einen Masten wurde das nach oben gezogen. Dann das zweite Stück ebenfalls aufs Wasser geschoben und über den zweiten Masten hochgezogen. Damit konnten die beiden Teile oben miteinander verbunden und die Hilfsmasten wieder abgebaut werden.

Die Konstruktion war sehr anspruchsvoll:

> ‘this project has been one of the most technically difficult constructions ever undertaken in WA and the local workforce has embraced the challenge and done an outstanding job,’ said transport minister

Die Brücke hat sogar schon einen eigenen Wikipedia-Artikel:

Matagarup Bridge

https://en.wikipedia.org/wiki/Matagarup_Bridge

Da sind Bilder, nach denen noch im Mai 2018 die beiden roten Hilfspfeiler standen und die eigentliche Fläche für Fußgänger noch gar nicht eingezogen war.

Die Dimensionen der Brücke sieht man auf einem Drohnenvideo, das Ende Juni erstellt wurde:

Matagarup Foot Bridge Aerial Video

https://www.youtube.com/watch?v=A-sDrGSYvjM

Die aufgeschütteten Flächen sollen wohl später wieder zurückgebaut werden. So daß die gesamte Brücke nur auf den beiden Pfeilern im Fluß steht.

Im Juni 2015 wurden die Kosten mit 54 Millionen Dollar geschätzt. Am Ende waren es 91,5 Millionen Dollar.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.