Club House Varkenoord im Sportcomplex Varkenoord Rotterdam für zwei Fussballclubs und einen Hockeyclub zwischen zwei Fussballfeldern - mit Dach als Doppel-Haupttribüne - von NL Architects

20.07.2018 23:58:09, Jürgen Auer, keine Kommentare

Wenn ein Sportgelände von zwei Fußballvereinen und einen Hockeyclub genutzt wird und ein Platz zwischen zwei Fußballfeldern für einen Neubau frei ist: Wie kann man diesen Platz am besten nutzen?

NL Architects löste diese Aufgabe auf eine interessante Art und Weise: Das langgestreckte Gebäude enthält in den "Katakomben" diverse Umkleide- und Duschräume. Von außen her ist das uninteressant, also wurden die Schrägflächen an den beiden Außenseiten begrünt.

Auf der Ebene drüber gibt es drei lichte Kantinen, die über zwei Ebenen gehen. Dann beginnt bereits das flache Schrägdach. Das kann aber gleichzeitig als Haupttribüne für Zuschauer genutzt werden. Zwischen den drei Kantinen gibt es weitere Multifunktionsräume, die in zwei Blöcken ein Stockwerk drüber angeordnet sind.

Die Haupttribünen gibt es zu beiden Seiten hin. Auf dem relativ breiten Dachfirst hat man einen Überblick über das ganze Gelände.
.

this sports center in rotterdam features a pitched roof with a grandstand, by NL architects

https://www.designboom.com/architecture/sports-center-rotterdam-pitched-roof-grandstand-nl-architects-07-18-2018/

.
Im Inneren sind die Umkleideräume in einer abgestuften Farbpalette gestrichen. Von Rot nach Gelb, Grün und Blau.

Die Logik des Gebäudes mag bei der Designboom-Darstellung noch etwas schwierig nachvollziehbar sein. Richtig deutlich wird das auf der Seite von NL Architects:
.

CLUB HOUSE VARKENOORD

http://www.nlarchitects.nl/slideshow/327/

.
Da sieht man zum einen, wie das Club House zwischen den verschiedenen Rasenplätzen angelegt ist und welche Ausblicke es ermöglicht: Von den beiden Dachseiten kann man jeweils auf den anschließenden Fußballplatz sehen. Von der Spitze des Daches bzw. der einen Querfront blickt man auf ein weiteres Fußballfeld. An der anderen Querfront gibt es noch ein Beachvolleyballfeld.

Die Umkleidekabinen in den Katakomben bilden ein Plateau, ein Podium. Auf diesem sitzt ein transparenter Pavillon mit dem hohen, luftigen Dach.

Von der untersten Ebene kommt man auf die Podiumsebene oberhalb der Umkleideräume durch Treppen im Freien. Das Schrägdach ist durch Treppen in den Kantinen zugänglich.

Bei den dortigen Bildern ist auch ein Ausschnitt dabei, der zeigt, wo das Club House innerhalb des gesamten Sportcomplex Varkenoord zu finden ist.

Eine spannende Lösung.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.