WRECK von Bentu Design - Wasted Ceramics Get a Second Chance - Weggeworfene und verschwendete Keramik bekommt ein zweites Leben - in Chaozhou - China

17.08.2018 23:54:07, Jürgen Auer, keine Kommentare

Alltagsgegenstände wie Teller oder Schüsseln aus Keramik: Üblicherweise haben solche Gegenstände ein eher langes Leben. Und fehlt irgendwo einmal eine Ecke oder gibt es einen Riß am Rand: Dann wirft man das Stück noch lange nicht weg.

Aber: Weltweit wird das wohl teilweise anders gehandhabt. In Chaozhou, China gibt es eine keramische Industrie mit einer langen Tradition. In den letzten Jahrzehnten wurde dort für den Weltmarkt produziert. Inzwischen werden dort auch keramische Abfälle von anderswo wiederverwertet.

> Factories have been transformed into recycling centers for ceramic waste.

Aus Firmen für die Herstellung von Keramik wurden Firmen, die Keramikmüll recyceln. Allerdings kann derzeit nur ein kleiner Teil der Keramik wiederverwendet werden. Damit türmen sich die Berge.
.

WRECK by Bentu Design: Wasted Ceramics Get a Second Chance

https://design-milk.com/wreck-by-bentu-design-wasted-ceramics-get-a-second-chance/

.
> Bentu wanted to draw more attention to this issue through an exhibition presented during Shenzhen Design Week called: “WRECK–Regeneration Experiment of Wasted Daily-use Ceramics from Chaozhou, China”

Teils werden neue Gegenstände daraus gemacht. Bänke, Tische und kleine Hocker. Wobei das Rohmaterial nicht vollständig, sondern nur teilweise zerkleinert wird. So daß die ehemaligen Keramikteile in den kompakten Blöcken sichtbar bleiben.

Ein Video:

Wreck: Experiment of Wasted Daily-use Ceramics from Chaozhou, China

https://vimeo.com/283419977

Da sieht man einerseits "Berge zerbrochener Keramik". Andererseits auch die Neuerstellung, wo eine Masse, bestehend aus Bruchstücken und neuem flüssigen Material gerührt wird.

Die Seite des Studios:

失体 — 中国潮州日用废瓷概念展
WRECK—Concept Exhibition of Wasted Daily-use Ceramics from Chaozhou, China

http://www.bentudesign.com/views.asp?b_classid=101&yid=338

Demnach ist Chaozhou schon seit mehreren tausend Jahren ein Keramikzentrum.

> In the 20th century, economic globalization swept over the world, neat and orderly-planed old towns rapidly disappeared, as well as the traditional rural culture that rooted in consanguinity and regionalism.

Im 20. Jahrhundert schwappte die Globalisierung über Chaozhou.

> In the 21st century, Chaozhou supplies 70% of the total ceramic commodities for the world, becoming the world's largest daily-use ceramics production base. However, behind the huge output and commercial value of the industry are dumping price, excess capacity, dust pollution, irresponsibly disposal...... Desire is out of control.

Im 21. Jahrhundert kamen 70 % der Keramikgüter aus Chaozhou. Aber dahinter stecken Dumpingpreise, Überkapazitäten, Umweltverschmutzung.

Ein Unternehmen wird mit 1000 Tonnen unbrauchbarer Keramik pro Jahr beliefert. Das sind nicht nur Reste der Keramikfabriken vor Ort, sondern auch von anderswo.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.