Riverside Roundabout Egg Sculptures in Los Angeles - first modern roundabout - erster moderner Kreisverkehr, der Regenwasser auffängt und als Kunstwerk eine kleine Oase schafft - von Greenmeme

12.09.2018 23:56:02, Jürgen Auer, keine Kommentare

In den USA gibt es viele Straßen. Und häufig Kreisverkehr, um an Kreuzungen einen flüssigen Verkehr zu ermöglichen. Wenn es regnet: Wohin dann mit dem ganzen Wasser? Noch dazu, wenn in unmittelbarer Nähe eine große Brücke ist, so daß von dort her zusätzliche Wassermengen kommen.

Das lokale Studio Greenmeme hat in Los Angeles eine interessante Lösung entwickelt: Öffentliche Kunst kombiniert mit Regenwasser-Management. Und das mit "großen, eiförmigen Skulpturen" aus Granit.
.

Striking, solar-powered LA roundabout manages stormwater runoff with art

https://inhabitat.com/striking-solar-powered-la-roundabout-manages-stormwater-runoff-with-art/

.

Die Seite von Greenmeme:

Riverside Roundabout

https://greenmeme.com/RIVERSIDE-ROUNDABOUT

.
Auf den Inhabitat-Bildern sieht man die Logik der Anlage nicht so gut. Auf der Seite von Greenmeme gibt es Luftbilder. Da sieht man, daß das im Inneren eines Kreisverkehrs ist und daß es in unmittelbarer Nähe eine gewaltige Brücke gibt. Die bei Regen große Wassermengen liefert. Ferner sieht man auf einigen Bildern, daß auf der anderen Straßenseite unmittelbar Wohnhäuser anschließen.

Die "großen, eiförmigen Gebilde" haben innen Gesichter, die gleichzeitig auf der Rückseite als Negative erscheinen. Als Vorlagen dienten einige Personen aus der Umgebung.

Die "richtige Dimension" sieht man erst, wenn man bei Google Maps nach

Riverside Roundabout Egg Sculptures, North San Fernando Road, Los Angeles, Kalifornien, USA

sucht. Da sieht man, daß das unmittelbar neben der Kreuzung zweier Autobahnen liegt.

Das liegt an der Schnittstelle von Riverside Drive und San Fernando Road, der Cypress Park ist nebenan. Darunter befindet sich eine 25.000 Gallonen große Zisterne (etwa 94635 Liter). Irgendwo gibt es auch Solarzellen, wobei man die auf den Bildern nicht so richtig sieht. Damit werden u.a. die "Eier" beleuchtet.

Am Rand des Kreisverkehrs sind lauter Granitscheiben senkrecht nebeneinander aufgestellt. Da kommen Besucher drüber. Aber für Autos ist das ein Hindernis.

Die Pflanzen sind typisch für den dortigen Uferbewuchs.

Neun dieser eiförmigen Skulpturen gibt es insgesamt. Da wurde "Academy Black granite" aus Kalifornien dafür genutzt. Mit CNC-Techniken wurden die Steine in diverse Scheiben geschnitten, die zu den eigentlichen Skulpturen aufgeschichtet wurden.

Zusätzlich zu den Skulpturen gibt es auch einige flache Elemente, die aus diesen Scheiben gefertigt sind. Auf den beiden letzten Bildern bei Greenmeme sieht man, wie sich diese Elemente zum Sitzen nutzen lassen.

Ferner sind zwei Bilder dabei, welche die Anlage beleuchtet in der Nacht zeigen.

Mit der CNC-Technik konnten aus einem Steinblock vier Skulpturen gewonnen werden. Die "Reste", die für die Skulpturen nicht genutzt werden konnten, bilden den äußeren Ring, der die Anlage umgibt.

> Oursten Roundabout Engineering, communicated whether the artwork could and could not impeed on drivers views. This defined the height and density of the nine sculptures.

Die Anordnung und die Höhe der Elemente richtete sich nach den Bedürfnissen der Autofahrer, so daß deren Sichtachsen nicht eingeschränkt wurden.

Zum Schluß wurde in nächtlichen Prüfungen ermittelt, wie die Beleuchtung am besten so gestaltet wird, daß es nicht zu Beeinträchtigungen für den Autoverkehr kommt.

Eine interessante Lösung. Die auf den ersten Blick unscheinbar aussehen mag. Aber bei der sehr viel an Ideen dahintersteckt. Unter anderem

> With a vast inventory of individually cut stone, the cataloging and storage of the pieces were critical to project success.

mußten diese ganzen Steinscheiben geschnitten, katalogisiert und bis zum Zusammenbauen gelagert werden.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.