Air filtering bus - Go-Ahead startet in Southampton Bus mit Dach-Filtersystem von Pall Aerospace zur Filterung der Aussenluft - aufgesetzt auf das Dach

04.10.2018 23:22:37, Jürgen Auer, keine Kommentare

Busse, die im öffentlichen Nahverkehr eingesetzt werden, sorgen für einen gewissen Teil der Umweltbelastung in Städten. Elektrisch betriebene Busse werden derzeit noch kaum eingesetzt.

Aber in Großbritannien hat das dortige Verkehrsunternehmen Go-Ahead nun eine andere Maßnahme ergriffen. Ein Prototyp wurde mit einem Aufsatz versehen, der einen Luftfilter von Pall Aerospace enthält. Dieses Unternehmen stellt normalerweise Filter für Flugzeuge und Schiffe her.

Der Filter auf dem Busdach fängt Luft aus der Umgebung ein und filtert Partikel heraus. Die gefilterte Luft wird hinten wieder abgegeben.
.

Air-filtering bus takes to the streets in the UK

https://www.dezeen.com/2018/10/04/air-filtering-bus-go-ahead-uk-transport-technology/

.
David Brown, Chief Executive von Go-Ahead:

> "We want this pilot to show that buses should be looked at as not just the solution to congestion in cities, but also as a solution to the air quality problem"

Busse sollen nicht nur die Verstopfung in den Städten reduzieren, sondern können auch einen Beitrag zur Luftreinhaltung leisten.

> "As the bus removes the ultrafine particles from the air as it travels along the route, it is helping solve the air-quality problems of the city," he continued. "This bus will clean the air on its route 1.7 times a year to a height of 10 metres — imagine the change we could make to air quality if all buses had this technology."

Die Luft auf der Fahrstrecke wird 1,7 mal pro Jahr auf einer Höhe von 10 Metern gereinigt. Man möge sich ausdenken, was das ausmacht, wenn alle Busse diese Technik nutzen würden.

Für die Fahrgäste habe der Filter keine negativen Effekte. Southampton wurde ausgewählt, weil das eine der am stärksten verschmutzten Städte sei. Wobei Go-Ahead wohl nicht in London aktiv ist.

Auf der Website von Go-Ahead findet sich die Info:

Go-Ahead launches pollution-busting bus to clean up urban air

https://www.go-ahead.com/en/media/news/2018/GAG-pollution-busting-bus.html

Demnach wurde das schon am 27.09.2018 gestartet. Da gibt es weitere Daten:

> The air filter is manufactured by Pall Aerospace, the world’s largest aerospace and defence filtration company. If all Bluestar buses were fitted with this technology it would clean the air in the Southampton area 16 times a year to a height on 10 metres, not only making an important change to air quality, but to people’s lives.

Wenn alle Bluestar - Busse (wohl eine spezielle Serie, für die sich dieser Aufsatz eignet) mit dieser Technologie ausgestattet werden, dann würde die Luft in Southampton 16 mal pro Jahr in einer Höhe von 10 Metern gereinigt werden.

Schätzungen des Departments for Environment Food and Rural Affairs gehen davon aus, daß die Luftverschmutzung die Lebenserwartung der Bewohner um sechs Monate reduziert.

Der eingebaute Filter soll 99,5 % aller Feinpartikel entfernen.

Laut "Busverkehr in Berlin" https://de.wikipedia.org/wiki/Busverkehr_in_Berlin sind hier etwa 1.400 Busse mit täglich 300.000 Kilometern Fahrleistung unterwegs. Hier hätte so ein Filter sicherlich auch gewisse Auswirkungen. Ein Baustein für eine saubere Luft wäre das.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.