MyU - Self-repair umbrella - Regenschirm aus ersetzbaren Einzelteilen, der leicht repariert werden kann - von der israelischen Designerin Liad David

09.11.2018 23:53:17, Jürgen Auer, keine Kommentare

"Den will ich haben" - fällt mir da eigentlich nur ein. MyU - my Umbrella. Ein Regenschirm aus Einzelteilen, die ausgetauscht / ersetzt werden können.

Bei Regenschirmen ist das Problem ganz einfach: Die Dinger gibt es zwar relativ günstig. Und zum Zusammenklappen, so daß sie in eine schmalere Tasche reinpassen. Aber irgendwann gibt es einmal einen kräftigen Windstoß. Oder sehr böigen Wind aus wechselnden Richtungen. Dann stülpt es den Regenschirm um. Einzelne Streben verbiegen sich. Oder irgendetwas reißt.

Schließlich wird der Schirm irgendwann so lummelig, daß er nicht mehr seinen Zweck erfüllt. Aber nun eben komplett weggeworfen werden muß, obwoh bsp. nur zwei nebeneinanderliegende Streben kaputt sind.

Die israelische Designerin Liad David hat deshalb ein Konzept bzw. einen fertigen Schirm entworfen. Der aus einzelnen, austauschbaren Komponenten besteht. Die sich bei Beschädigungen austauschen lassen. So daß der Schirm weiterhin genutzt werden kann.
.

the self-repair myu umbrella is a long-term relationship you can commit to

https://www.designboom.com/design/self-repair-myu-umbrella-design-11-09-2018/

.
Die jetzige Form mit zusammenklappbaren Streben geht wohl auf den Engländer Samuel Fox zurück, der so einen Schirm 1852 zum ersten Mal anbot. Schirme gibt es aber schon viel länger, im alten China gab es bereits welche.

Die Idee von Liad David:

> she imagines the popular use of an easy-to-repair umbrella designed to put the shelf-life of the product in the hands of the person using it

Sie stellte sich vor, wie es wäre, wenn es einen einfach zu reparierenden Regenschirm geben würde. So daß die Lebensdauer des Schirms von der Person abhängt, die den Schirm nutzt. Die Folgerung:

> MYU is an umbrella that allows the user to repair and change it by using simple components such as screws, rods and fabrics, which are readily accessible.

Der Nutzer kann den Regenschirm reparieren. Oder einzelne Komponenten austauschen, etwa eine andersfarbige Bespannung.

> David sees the self-repair element of a product as a starting point for a significant change in the consumption of disposable products.

Sie sieht diese Möglichkeit zur Selbstreparatur eines Produktes als Startpunkt für eine signifikante Veränderung im Konsum dieser "Einmalprodukte".

> ‘repair it yourself is better for the environment, saves your money and makes us attached to our objects. the ability to ‘fix it yourself’ gives back the designers the power to extend shelf-life of products and calls’.

Das Reparieren ist besser für die Umwelt, spart Geld und verbindet den Nutzer mit seinem Objekt. Damit wird die Fähigkeit zur Reparatur etwas, das für Designer interessant wird.

Ansonsten hat der Schirm noch einen besonderen Griff: Nämlich nicht einfach ein Griff, sondern ein großzügiges Rechteck mit abgerundeten Ecken. So daß man auch einen Arm durchschieben kann. Bei Trockenheit läßt sich der Schirm auch einhängen, so daß man keine Hand dafür braucht. Oder zwei Personen halten den Schirm gemeinsam.

Mit 6 Streben bildet die Schirmfläche ein Sechseck. Er ist also etwas kantiger als ein 8-Eck.

Leider gibt es keine genaueren Bilder. Auch sonst fanden sich kaum weitere Informationen. Das einzigste sind drei Photos auf dem Portal

https://www.yooying.com/p/1793507779963270736

von der Nutzerin Tali Tsour @talitsour, die fünf Monate alt sind.

Das müßte mal jemand zur Produktreife entwickeln, daß ein Unternehmen die Einzelteile produziert. Und man so ein Set kaufen könnte.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.