Cultural Production Zone: Pico Colectivo stacks Shipping Containers to create a cultural center - zwei alte Gebäude werden durch Schiffscontainer zum Kulturzentrum - Venezuela

12.12.2018 23:54:19, Jürgen Auer, keine Kommentare

Zwei alte, flache Gebäude. Aus rohem Beton, eine Ebene, mit Flachdach. Das Pico Colectivo hat - unter Verwendung von drei oder vier ausrangierten Schiffscontainern - daraus eine kleine Perle gemacht. Drei der Container kamen auf die Flachdächer. Beim vierten wurde eine Wand komplett entfernt. Dieser wurde schräg an das Haus gestellt. So daß er die Treppe zu den Containern und zur zusätzlich geschaffenen Dachfläche auf den Containern bildet.

Das Ganze in kräftigen Farben gestrichen. Fertig ist ein kleines kulturelles Zentrum mit dem Namen "Cultural Production Zone". Zu finden in Guácara in Venezuela.
.

pico colectivo stacks shipping containers to make cultural center in venezuela

https://www.designboom.com/architecture/pico-colectivo-cultural-production-zone-guacara-venezuela-12-11-2018/

.
Das Video aus dem Beitrag direkt auf Vimeo:

pico colectivo stacks shipping containers to make cultural center in venezuela

https://vimeo.com/305702189

Das Ergebnis:

> By repurposing shipping containers, the design creates a variety of functions including: urban garden, cafeteria, image and audiovisual laboratory, recording studio and music room, gallery, multipurpose workshop, skate plaza, sports court and a stage for presentations.

Nun gibt es einen urbanen Garten. Eine Cafeteria. Räume für Bilder. Der bisherige Betonklotz wurde zum Musizier- und Übungsraum. Der eine langgestreckte Schiffscontainer kann für Filmvorführungen, Vorträge und Workshops genutzt werden. Leute können skaten, Sport treiben. Und es gibt Ausstellungsflächen.

Teile der Wand, die von dem als Treppe fungierenden Container entfernt wurden, dienen nun als Dach der Cafeteria oberhalb der Schiffscontainer.

Die beiden Gebäude waren zurückgelassene Ruinen nach Straßenprotesten. Es gab staatliche Zuschüsse für die Technik und wohl auch für das Aufstellen der Container.

> The design uses shipping containers to accommodate the spaces and stacks them to create multiple structures into a single, more complex system.

Durch die Schiffscontainer wurde der zur Verfügung stehende Raum gewissermaßen vervielfacht, damit ließen sich unterschiedliche Strukturen in einem neuen Gesamtsystem erstellen.

Ein Bild zeigt, wie das davor aussah: Trostlos, ein kahler Betonbau.

Auf der Seite des Pico Colectivo:

ZONA DE PRODUCCIÓN CULTURAL: UNIDADES DE CREACIÓN URBANA

http://picocolectivo.org.ve/2018/03/30/zona-de-produccion-cultura-unidades-de-creacion-urbana/

Die Startseite

http://picocolectivo.org.ve/

zeigt diverse weitere solcher Projekte, mit denen solche neue, kleine Strukturen entstehen. Ferner ist das eine weitere Variante für ein Upcycling Shipping Containers: Schiffscontainer, die nicht verschrottet werden, sondern die mit ihrer speziellen Ästhetik ein neues Leben beginnen.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.