A Billion Cockroaches to fight against food waste - Kakerlaken zur Vernichtung von Essensabfällen - eine wachsende Branche in China

13.12.2018 23:53:02, Jürgen Auer, keine Kommentare

In China wächst die Zahl der Menschen. Eine Folge: Die Menge der Essensabfälle wächst so dramatisch an, daß Deponien damit überfordert sind. Die Folge: Es werden Milliarden von Kakerlaken eingesetzt, um die Essensreste zu verarbeiten.
.

In China, a billion cockroaches are leading the fight against food waste

https://inhabitat.com/in-china-a-billion-cockroaches-are-leading-the-fight-against-food-waste/

Basis ist ein Bericht von Reuters, der einige Bilder zeigt:

Bug business: Cockroaches corralled by the millions in China to crunch waste

https://www.reuters.com/article/us-china-cockroaches/bug-business-cockroaches-corralled-by-the-millions-in-china-to-crunch-waste-idUSKBN1O90PX?feedType=RSS&feedName=environmentNews

.
Eine Fabrik außerhalb von Jinan verarbeitet pro Tag 50 Tonnen Küchenabfälle, indem diese an Kakerlaken verfüttert werden. Die Kakerlaken werden später zu proteinhaltigen Nahrungsmitteln.

Shandong Qiaobin chairwoman Li Hongyi:

> “It’s like turning trash into resources”

Shandong Qiaobin Agricultural Technology ist das Unternehmen, das diese Fabrik betreibt. Das Unternehmen hofft, weitere drei Fabriken eröffnen zu können. Dann würde es ein Drittel der Essensabfälle von Jinan verarbeiten.

Früher wurden Essensreste an Schweine verfüttert. Aber das wurde gestoppt, als die Afrikanische Schweinepest ausbrach. Nun wächst die Zahl der Firmen, die Kakerlaken einsetzen. Ferner gibt es wohl auch diverse Privatpersonen, die sich mit der Kakerlakenzucht beschäftigen.

Liu Yusheng, ebenfalls von Shandong Qiaobin:

> “Cockroaches are a bio-technological pathway for the converting and processing of kitchen waste,”

Kakerlaken seien die biotechnologische Lösung für die sinnvolle Verarbeitung von Küchenabfällen. Teils werden die Kakerlaken an Schweine oder Fische verfüttert. Teils zu pharmazeutischen Produkten weiterverarbeitet.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.