Robot Dogs and driverless Vans as delivery system of the future - fahrerlose Transporter und Robot Dogs als zukünftiges Liefersystem der Zukunft - ein Modell von Continental und ANYbotics

15.01.2019 23:49:39, Jürgen Auer, keine Kommentare

Wenn ich hier in Berlin morgens zu bestimmten Zeiten eine Runde drehe, dann passiert es immer wieder, daß Lieferfahrzeuge verschiedener Dienstleister quasi hintereinanderstehen. Hier ein Wagen der Deutschen Post, dort ein Hermes, dann kommt ein UPS. Und dazwischen immer wieder weiße Lieferwagen, die im Auftrag von Amazon unterwegs sind.

Aber wer weiß: Womöglich wird diese Phase langfristig nur eine Übergangsphase sein. Bis zur vollständigen Autonomisierung dieser Liefertätigkeiten.

Wie das gehen könnte, zeigt ein Konzept, das zwei bislang getrennte Ideen - einfach miteinander kombiniert.

Einerseits gibt es immer mehr Konzepte fahrerloser Transporter. Transporter, die meist relativ gemächlich unterwegs sind und batteriebetrieben sind. Continental hat so ein Modell u.a. entwickelt, CUbE genannt.

Andererseits gibt es bsp. von ANYbotics das Konzept von kleinen Robotern, die auf vier Beinen laufen und "ziemlich standfest" sind. Die Roboter können Türen öffnen, Fahrstuhl fahren und dabei kleine Lasten transportieren.

Kombiniert man beide Modelle, dann landet man bei dem Modell, das nun bei der Consumer Electronics Show in Las Vegas vorgestellt wurde:

Ein autonomes Lieferfahrzeug transportiert sowohl Pakete als auch ein paar dieser quadrupedal robots. Bis zu einem ersten Ort. Dort schwärmen die robots aus, verteilen die Pakete. Kehren wieder zurück. Und weiter geht die Fahrt.
.

robot dogs in driverless vans are the delivery system of the future

https://www.designboom.com/technology/continental-anybotics-robot-dogs-delivery-01-14-2019/

.
Auf YouTube gibt es mehrere Videos von der CES:

CES 2019: Continental robotic delivery dog

https://www.youtube.com/watch?v=4z4uf2sqJmg

Da sieht man, wie sich einer dieser dog robots langsam aus dem Auto heraus bewegt, dann einen umgefallenen Roller übersteigt, ein paar Treppenstufen eine Veranda hochgeht, einmal mit seinem "Vorderfuß" klingelt und das Paket abwirft. Das wurde so vorgeführt.

Das andere ist ein Zusammenschnitt, das Simulationen zeigt, die natürlich deutlich glatter und eleganter aussehen.

This Robot Delivery Dog Can Bring Your Parcel Right To Your Doorstep

https://www.youtube.com/watch?v=ssrk9bW2xBk

> ANYbotics and Continental have partnered up for CES 2019 to demonstrate a holistic concept of autonomous delivery. In "cascaded robot delivery," a driverless shuttle deploys robot dogs that can get the parcels to the recipients' doorsteps or drop them off inside their parcel lockers.

Dabei ist es klar, daß die tatsächlichen Bewegungen von so einem Robot Dog aktuell noch eher langsam sind. Das dürfte nur eine Frage der Zeit und Entwicklung sein, bis diese Roboter schneller unterwegs sein werden.

Für Continental geht es dabei um die Logik der "letzten Meile":

> ‘with the help of robot delivery, Continental’s vision for seamless mobility can extend right to your doorstep,’ said ralph lauxmann, head of continental’s systems & technology, chassis & safety division. ‘our vision of cascaded robot delivery leverages a driverless vehicle to carry delivery robots, creating an efficient transport team.’

Praktisch werden damit zwei sehr verschiedenartige Technologien, die zunächst einmal wenig miteinander zu tun haben, zu einer neuen Logik zusammengefaßt. Ein "effizientes Transport-Team".

Allerdings ist das Ganze bislang nur ein Konzept. Es gibt noch keinen Plan, das tatsächlich umzusetzen.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.