California teen diver finds tons of Golf Balls in the water - Alex Weber, kalifornische junge Taucherin findet tonnenweise Golfbälle im Meer vor Kalifornien

23.01.2019 23:39:18, Jürgen Auer, keine Kommentare

Die Verschmutzung durch Plastikmüll wird so allmählich zu einem Großthema. Dabei scheint es Quellen für Massen von Plastikmüll zu geben, die man kaum für möglich gehalten hätte.

So schwamm die vor zwei Jahren 16-jährige Taucherin Alex Weber in Carmel in Kalifornien im Wasser. Und sah auf dem Boden so dermaßen viele weiße Golfbälle, daß sie den Sand nicht mehr sah. Sie entschloß sich, soviele mitzunehmen, wie sie konnte. Aber in den folgenden Monaten holten sie und ihr Vater viele Golfbälle aus dem Wasser, mehrere hundert Pfund. Bei 5 Golfschulen in der Nähe gab es immer Nachschub.
.

California teen finds golf balls are a major source of plastic waste in our oceans

https://inhabitat.com/california-teen-finds-golf-balls-are-a-major-source-of-plastic-waste-in-our-oceans/

Die ursprüngliche Quelle:

Teenage Diver Finds Tons Of Golf Balls Rotting Off California

https://www.npr.org/2019/01/17/686257550/teenage-diver-finds-tons-of-golf-balls-rotting-off-california

.
Schließlich wandte sie sich an jemanden von der Stanford University, der sich mit dem Thema Plastik im Ozean beschäftigte. Er begann, mit ihr zu tauchen. Dazu nutzten sie ein Kajak, das mit Golfbällen vollgefüllt wurde. Das Kajak wurde so voll, daß sie selbst nicht mehr hineinpaßten, sondern das Kajak schwimmend zum Ufer brachten.

Das größte Risiko beim Tauchen seien nicht die Haie gewesen. Sondern die Golfbälle, die erneut einschlugen.

> "When we were out there," he says, "We'd hear, 'plink, plink,' and we'd look up on the hill and there'd be golf balls flying in off the course right into the ocean where we were doing collections."

Plink, plink. Solche Massen von Golfbällen kamen dazu.

> Golf balls are coated with a thin polyurethane shell, and overtime as the shells degrade, they emit toxic chemicals. The balls also degrade into microplastic pieces that marine animals eat.

Golfbälle sind mit einer dünnen Schicht Kunststoff überzogen. Wenn sich das zersetzt, werden toxische Chemikalien freigesetzt. Die Bälle zersetzen sich in Mikroplastik, die im Magen von Tieren landet.

> Over two years, they found more than 50,000 golf balls. The source: five golf courses.

Auf der Website

https://www.theplasticpick-up.org/

gibt es ein Bild von einer Zeitung:

https://www.theplasticpick-up.org/blog/girl-removes-amazing-sum-of-golf-balls-off-pebble-beach-in-study

Da sieht man diverse Fässer mit den gesammelten Golfbällen.

Inzwischen ist Alex Weber 18 und will Meereswissenschaft studieren. Sie meint, es sei schlecht, daß Golfbälle so schwer seien. Wären sie leichter, würden sie an der Oberfläche schwimmen. Leute würden das sehen und wären schockiert.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.