Curved Roof over Feuerstein Arena - in Wernigerode wurde die Schierker Feuerstein Arena mit einem neuen Dach ausgestattet - von Graft

13.02.2019 23:33:01, Jürgen Auer, keine Kommentare

Wernigerode in Sachsen-Anhalt besteht aus diversen kleinen Orten. Unter anderem aus Schierke, einem Ort mit weniger als 1000 Einwohnern. Es ist die letzte Ortschaft unterhalb des Brockengipfels. Mit einer Durchschnittstemperatur von 5,3° C im Jahr, also "lausig kalt".

Dort wurde - 2017, also nicht ganz neu - die Schierker Feuerstein Arena mit einem neuen Dach ausgestattet. Das eine beeindruckende Form hat.
.

graft constructs dramatic curved roof over feuerstein arena in germany

https://www.designboom.com/architecture/graft-feuerstein-arena-schierke-germany-02-13-2019/

.
Darunter befindet sich ein Eisstadion. Das Dach sollte dafür sorgen, daß das Stadion als Multifunktionshalle genutzt werden kann. Die Architekten hatten die Aufgabe, das Dach so zu gestalten, daß kulturelle und sportliche Veranstaltungen das ganze Jahr über möglich sind. Unabhängig von den Wetterbedingungen. Bei 1275 Millimetern Regen ist das ein ziemlich feuchter Ort.

Das Dach hat eine geschwungene Form und ist nur an den beiden Enden am Boden befestigt. Dazwischen spannt es sich an zwei bogenförmigen Außenträgern weit auf, wobei die mittlere Fläche deutlich tiefer als die Außenträger ist. Innen sind das Stahlträger, die mit einem stählernen Gitternetz verbunden sind, drüber eine PTFE - Membran.

Das gesamte Dach hat eine Fläche von 2.700 Quadratmetern.

Es soll gegen Regen, Schnee und gegen Sonne schützen, läßt aber gleichzeitig den Blick nach draußen zu.

Hinzu kamen Funktionsräume, Toiletten, Umziehkabinen und Räume für administrative Zwecke, die in zwei Erweiterungsbauten untergebracht wurden.

Die Natursteinterrassen und der historische Schiedsrichterturm blieben. Interessanterweise sind damit diese Zuschauerterrassen nicht überdacht, sondern liegen daneben.

Von unten her wirkt das Dach bald noch monumentaler.

In der Dunkelheit kann es angestrahlt werden, so daß die Eisfläche sehr hell ist.

In dem Artikel gibt es unten ein paar Skizzen, die zeigen, wie das Dach über der Eisfläche postiert ist.

Bei Graft:

ICE STADIUM “ARENA SCHIERKE”

http://graftlab.com/portfolio_page/ice-stadium-schierke/

Da hatte es 2013 einen europaweiten Wettbewerb um die Neugestaltung gegeben.

Demnach:

> The new multifunctional arena has turned the former historic site into a tourist attraction. In winter, it serves as a sheltered artificial ice rink and in summer as a venue for concerts and theatre productions or sport and health events.

Früher war das eine "historische Stätte. Nun ist das eine Touristenattraktion geworden. Im Winter als überdachte Eisbahn und Spielfläche für Eishockey. Im Sommer für Konzerte und Theaterproduktionen oder für Sportveranstaltungen.

Laut Wikipedia

Schierker Feuerstein Arena

https://de.wikipedia.org/wiki/Schierker_Feuerstein_Arena

gab es dort bereits seit 1911 ein Eissportplatz. 1950 wurde ein Natureisstadion errichtet. Da wird das Dach als 25 mal 56 Meter großes Lindenblatt beschrieben. Mit einer Maximalhöhe von 15 Metern.

Auf der Seite der Arena

Eine Multifunktionsarena für den Brockenort

https://www.schierker-feuerstein-arena.de/ueber-uns/

gibt es Bilder, wie das ursprünglich aussah. Und Bilder bzw. ein Video von den Bauarbeiten. Davor wirkte das wie ein vergammeltes Dorf-Fußballstadion. Mit dem Dach und der Beleuchtung ist das ein eigenes Schmuckstück geworden.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.