Mr.Trash Wheel - Debris Eating Mechanism located in Baltimore Harbor - autonomer müllschluckender Mechanismus, der seit 2014 im Hafen von Baltimore Abfall einsammelt

27.04.2019 23:43:21, Jürgen Auer, keine Kommentare

Leute schmeißen Müll weg. Dann gibt es einen Sturm, der Müll landet im Wasser. Und das sammelt sich an. In Baltimore gibt es deshalb seit 2014 "Mr.Trash Wheel". Ein Mechanismus, der wohl statisch an einer Stelle aufgebaut ist. Und der autonom Müll aus dem Wasser in einen Container einsammelt. Ist dieser voll, wird er gegen einen leeren Container ausgetauscht.
.

Mr. Trash Wheel: An Anthropomorphic Debris-Eating Mechanism Located in Baltimore Harbor

https://www.thisiscolossal.com/2019/04/mr-trash-wheel/

.
Wenn man sich die Technik genauer verständlich machen möchte, sieht man sich am besten die Seite

Technology - USING THE POWER OF NATURE TO CLEAN THE OCEANS

https://www.mrtrashwheel.com/technology/

an.

> Mr. Trash Wheel is a semi-autonomous trash interceptor that is placed at the end of a river, stream or other outfall.

Ein halbautonomer Müllabscheider, der am Ende eines Flusses oder einer Mündung postiert wird.

Er besteht aus einem langgestreckt U-förmigen Teil. An beiden Enden ist er an Pfosten befestigt, die in den Flussgrund eingerammt werden. Allerdings nicht starr, sondern so, daß er bei verändertem Wasserstand höher oder niedriger verankert ist. Zwischen den beiden Teilen geht ein flaches Transportband ins Wasser.

Ein großes Wasserrad an der Seite treibt das Transportband langsam an. Am Ende des Transportbandes steht der Abfallcontainer.

Ferner gibt es vor Mr.Trash Wheel schwimmende Absperrungen, die dafür sorgen, daß möglichst viel des vorbeischwimmenden Mülls in Richtung Transportband schwimmt.

Das Transportband ist zwar sehr langsam. Aber es - wohl durch eine entsprechende Übersetzung - stark genug, so daß es Baumstämme, Matrazen und Holzfässer transportieren kann.

Erbaut wurde das von John Kellett, der zwanzig Jahre lang beobachtet hatte, wie immer mehr Müll in den Gewässern rund um Baltimore landete.

Mr.Trash Wheel hatte auch dazu geführt, daß Maryland als erster US-Bundesstaat Styroporbehälter für Lebensmittel verboten hatte.

Zur ersten Million lbs / Pfund gab es im Herbst 2016 ein kleines Video, welches das Einsammeln stark gerafft zeigt.

Mr. Trash Wheel eats his 1,000,000th pound of trash!

https://www.youtube.com/watch?v=R4-9Yi3tnbg

> 1,000,000 pounds of trash collected in 27 months of operation.

Der "Live Stream", den es auf der Seite gibt, scheint allerdings darauf hinzudeuten, daß das Förderband gar nicht ständig läuft. Sondern daß immer wieder nur Müll im Wasser gesammelt wird. Erst wenn da genügend zusammen ist, wird das System aktiviert.

Ferner sind auf dem Hinterteil der Überdachung Solaranlagen angebracht. Diese ermöglichen es, zur Not Wasser auf das große Rad zu pumpen und dieses anzutreiben, falls die Strömung zu schwach ist.

Ferner sieht das Ding zwar "schlicht" aus. Aber:

> Sustainably powered and built to withstand the biggest storms, Mr. Trash Wheel uses a unique blend of solar and hydro power to pull hundreds of tons of trash out of the water each year.

Es ist so gebaut, daß es auch starken Stürmen standhält. Der Wasserantrieb funktioniert auch dann, wenn aufgrund der Gezeiten das Wasser in entgegengesetzter Richtung strömt.

Der ursprüngliche Artikel nennt weitere Daten:

Meet Mr. Trash Wheel: Baltimore Harbor's Googly Eyed Garbage Gobbler

https://www.wbur.org/hereandnow/2019/04/16/mr-trash-wheel-baltimore

> "After it rains, we've taken out 12 dumpsters after a single storm," Kellett says.

Da schmeißen Leute Plastikgegenstände weg. Dann gibt es einen kräftigen Sturm. Und vieles von den weggeworfenen Dingen landet im Wasser.

Deshalb versucht Mr.Trash Wheel gewissermaßen, den Müll einzusammeln, bevor er in den Hafen und von dort weiter in den Ozean gelangt.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.