House in Hokusetsu designed as labyrinth - Haus mit zwölf Würfeln geordnet um rhombusartig geformte Elemente - von Tato Architects

04.05.2019 23:49:12, Jürgen Auer, keine Kommentare

Die Grundrisse von Wohnungen pflegen meist eher übersichtlich zu sein. Ein Flur, davon abgehend einige Zimmer. Vielleicht knickt der Flur noch ab. Oder in einem Einfamilienhaus geht es per Treppe nach oben. Aber üblicherweise findet man sich auch in einer fremden Wohnung einigermaßen schnell zurecht und überblickt, wie man wohin kommt.

Ganz anders gilt das für ein Haus, das in der japanischen Stadt Hokusetsu für eine Familie gebaut wurde. Diese wünschte sich ein "interessantes und dynamisches Haus", das es einfacher macht, Zeit miteinander zu verbringen.

Das Ergebnis ist ein Haus, das von außen her nicht einmal so viel größer wie die anderen Häuser in der Umgebung wirkt. Das aber im Inneren aus einer Fülle von "kleinen Einheiten" besteht, die auf zwei Ebenen angesiedelt sind.
.

House in Hokusetsu by Tato Architects is designed as a labyrinth

https://www.dezeen.com/2019/05/04/house-in-hokusetsu-tato-architects-labyrinth/

.
Weiter unten in dem Beitrag gibt es Skizzen, welche das Erdgeschoss und das erste Stockwerk zeigen.

Das sind einerseits (auf der Erdgeschossebene) zwölf Würfel, die um sechs Rhomben angeordnet sind. Auf der zweiten Ebene sind die Flächen der Rhomben beibehalten. Manche der Würfel gehen über beide Etagen. Manche sind zweigeteilt, so daß sich oben ein weiterer Raum ergibt. Mindestens vier Treppen gibt es nach oben.

Unten zwölf Elemente, oben sechs.

Mit dem Haus möchte der Architekt die Möglichkeiten einer flexibleren Raumgestaltung ergründen.

> "Since we are familiar with spaces designed with right angles, it is easy to measure their spatial volumes and relationships,"

Wenn ein Haus innen lauter rechte Winkel hat, dann erfassen wir leicht das Volumen und die Verhältnisse der Räume zueinander.

> "However, by slightly turning the corners where the walls intersect, our spatial awareness suddenly becomes complicated, and we feel as if the limited space has expanded."

Wenn aber die Ecken, wo sich die Wände treffen, nicht mehr im rechten Winkel sind, wird das kompliziert. Und wir haben den Eindruck, daß sich der begrenzte Platz erweitert.

Manche der Rhomben sind als Innengärten konzipiert, so daß es von diesen drei gibt. Durch diese verschiedenen Ebenen gelangt Tageslicht auch in die inneren Bereiche des Hauses.

Die Wirkung:

> The sequence of interconnected rooms offers several different routes through the building and a more varied use of space than is typical in conventional homes.

Es gibt unterschiedlichste Wege durch das Gebäude.

Das Gebäude besteht aus einem Holzrahmen, so daß die tragenden Holzpfeiler in den Ecken der zwölf Würfel untergebracht sind.

Wenn man sich die dritte Skizze ansieht, dann sieht man, daß diese tragenden Holzpfeiler sehr gleichmäßig über das gesamte Gebäude verteilt sind.

Die erste Skizze zeigt das Haus in seiner Umgebung. Man sieht, daß die Gesamtfläche ähnlich groß wie bei den anderen Häusern in der Umgebung sein dürfte. Das "Raumerlebnis" ist allerdings ein deutlich anderes.

Selbst nach längerer Beschäftigung mit den Bildern könnte ich bis jetzt nicht ein Bild einem Punkt in dem Plan zuordnen.

Auf der Projektseite der Architekten

北摂の住居

House in Hokusetsu

http://tat-o.com/projects/3004/#

findet sich die Info, daß das Haus bereits 2015 fertiggestellt wurde. Ferner gibt es ganz hinten bei den Skizzen einen Hinweis, wie das Grunddesign entstanden ist: Geht man von lauter Quadraten aus, die aneinanderhängen und zieht einzelne dieser Quadrate zu Rhomben auseinander, dann ist man sehr schnell beim Grundriß des Erdgeschosses.

Ebenfalls von Tato Architects stammt das "House in Miyamotocho", das eine ähnliche Struktur hat: Ein "Raumerlebnis", das sich über zwei Ebenen hinzieht.

House in Miyamotocho - ein eigentlich zweistöckiges Haus bestehend aus 13 Ebenen - als Anti-Decluttering-House - von Yo Shimada von Tato Architects in Osaka

https://blog.server-daten.de/de/2018-03-18/House-in-Miyamotocho---ein-eigentlich-zweistoeckiges-Haus-bestehend-aus-13-Ebenen---als-Anti-Decluttering-House---von-Yo-Shimada-von-Tato-Architects-in-Osaka-208

Das ist allerdings eher ein großer Raum mit vielen Zwischenebenen, so daß man quasi die gesamte Fläche überblicken kann.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.