Rely Bench - 3D-printed concrete bench - Anti-Terror-Benches installed in Times Square New York - Bankelemente aus Beton, die gleichzeitig ein Schutz vor Terroranschlägen sind - von Joe Doucet

23.05.2019 23:57:01, Jürgen Auer, keine Kommentare

Seit dem Anschlag auf dem Breitscheidplatz 2016 hier in Berlin stellt sich die Frage: Wie kann man größere Veranstaltungen gegen solche Angriffe mit schweren Lastwagen schützen? In den letzten Jahren führte das zu diversen, meist sehr klobigen Lösungen. Entweder wurden Teile aus Beton aufgestellt, wie man sie als temporärer Schutz auf Straßen kennt. Oder es wurden bsp. Mannschaftswagen der Polizei quergestellt.

All dies sind Lösungen, die zwar einen gewissen Schutz bieten. Die aber nicht so wirklich auf Dauer ausgelegt sind bzw. optisch sehr unattraktiv sind.

Eine andere Lösung hat der New Yorker Designer Joe Doucet entwickelt.

Eine schlichte Bank aus fünf 3D-gedruckten Betonelementen. Drei davon stehen auf dem Boden, zwei fungieren als aufliegende Verbindungselemente. Ein simples Zickzack-Muster.

Allerdings liegen die beiden Betonteile nicht einfach auf. Sondern sie sind durch - nicht sichtbare - Stahlelemente einerseits fest, andererseits drehbar mit den drei anderen Elementen verbunden.

Die Wirkung: Einerseits sind das im Alltag nutzbare Sitzbänke. Andererseits ist das eine elastische Barriere, die Autos ausbremst.
.

Joe Doucet installs anti-terror benches in New York's Times Square

https://www.dezeen.com/2019/05/23/rely-bench-joe-doucet-new-york-times-square/

.
Jedes einzelne Element wiegt über eine Tonne. Entstanden ist das zur diesjährigen NYCxDesign Week.

Intendiert ist das als eine

> "discreet" alternative for protecting pedestrianised areas from vehicle-ramming attacks carried out by terrorists, as well as car accidents.

diskrete Alternative, um Fußgänger sowohl vor entsprechenden Angriffen als auch vor Autounfällen zu schützen.

> "Traditional concrete barriers meant to provide safety from weaponised vehicles tend to be brutalist, intrusive and function as an ugly reminder that we are not safe in large congregations"

Typische Betonbarrieren tendieren dazu, brutal auszusehen. Sie sind aufdringlich, störend und sind eine hässliche Erinnerung daran, daß es in Großstädten gewisse Gefahren gibt.

Die Rely-Bench biete dagegen eine nützliche und freundliche Alternative. Sie sieht deutlich schöner aus als diese ständige Erinnerung an Aggressionen.

Designer machen sich darüber Gedanken, wie man bessere Lösungen finden könnte.

Die Lösung wurde zusammen mit UrbaStyle entwickelt. Ein Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Straßenmöbeln spezialisiert hat. Entwickelt wurde eine "Extrusionstechnik", die normalerweise für Kunststoff genutzt wird und nun wohl erstmals für Beton verwendet wurde:

> "The manufacturing technique is novel as well," said the designer. "Each component is digitally extruded in a wholly digital manufacturing process, which has never before been applied to concrete."

Bei UrbaStyle:

DESIGN PAVILION NEW YORK CITY, THE RELY BENCH

https://www.urbastyle.com/en_ee/news/design-pavilion-new-york-city-rely-bench

Das sieht danach aus, als ob die Bänke gut als Sitzbänke angenommen werden.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.