Please be seated - Bitte nehmen Sie Platz - interaktive Skulptur für das London Design Festival am Broadgate - von Paul Cocksedge

26.05.2019 23:36:13, Jürgen Auer, keine Kommentare

Kunst umgibt manchmal gerne die Aura des Unnahbaren. Etwas in Vitrinen, hinter Glas, das man nicht anfassen darf. Ganz anders sind dagegen Kunstwerke in Form von Installationen, die es gerade bezwecken, daß man mit ihnen interagiert.

Für das London Design Festival vom 14.-22. September 2019 gibt es eine solche Installation, deren Zweck in der Nutzung liegt.

Der Name ist Programm: Please be seated - Bitte nehmen Sie Platz.
.

'please be seated' responds to the rhythm of the community at london design festival

https://www.designboom.com/design/london-design-festival-paul-cocksedge-please-seated-05-24-2019/

.
Das besteht aus drei Kreisen. Jeder Kreis hat eine bandförmige Struktur und wölbt sich auf und ab: Neun Berge und neun Täler.

Auf den Modellbildern sieht man noch nicht, wie das am Boden befestigt wird.

Aber damit läßt sich jedes der 27 Täler von beiden Seiten her zum Sitzen nutzen. Gleichzeitig kommt man durch die Folge von drei Bergen ganz nach innen.

Die Idee stammt vom Designer Paul Cocksedge, der das zusammen mit dem Unternehmen White & White umsetzen möchte.

> the more people interact with ‘please be seated,’ the less it will seem to be a large-scale sculpture and the more it will feel to be a free flowing heartbeat of the city, giving shade and rest and a breath to broadgate pedestrians at LDF.

Je mehr Besucher mit der Installation interagieren, umso weniger werden sie das als eine große Skulptur wahrnehmen, viel eher als der Herzschlag der City. Die Skulptur bietet Schatten und die Möglichkeit, eine Pause einzulegen.

Die Installation wird am Broadgate aufgebaut.

Beim London Design Festival:

Please Be Seated - By Paul Cocksedge

https://www.londondesignfestival.com/event/please-be-seated

Die Idee:

> “Every single aspect of the installation is tailored to its environment as well as the function it serves. The curves raise up to create backrests and places to sit, as well as space for people to walk under, or pause and find some shade. It walks the line between a craft object and a design solution. It occupies the square without blocking it”

Jeder einzelne Aspekt der Installation ist zugeschnitten auf die Umgebung und auf die Funktion. Die Kurven gehen nach oben und erzeugen so Rückenlehnen und Plätze zum Sitzen. Gleichzeitig können Personen drunter durchgehen oder einen Augenblick unter einem solchen Bogen im Schatten pausieren. Die Installation okkupiert den Platz, ohne ihn zu blockieren.

Praktisch sollte so eine Installation zu einer dauerhaften Geschichte werden. Anstelle der vielen kahlen freien Plätze.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.