Uptis - Unique puncture proof tire system - Michelin und General Motors entwickeln neuen luftlosen Reifen

05.06.2019 23:57:37, Jürgen Auer, keine Kommentare

Ein Reifen, der Unebenheiten wie einzelne Steine problemlos ausgleicht. Und dabei ohne Luft auskommt? Folglich auch nicht so beschädigt werden kann, wie das für normale, aufgepumpte Reifen gilt? Für Fahrräder gibt es solche Lösungen bereits. Aber bei Autos gibt es ganz andere Herausforderungen.

Michelin arbeitet zusammen mit General Motors an luftlosen Reifen, airless tires. Und hat nun "Uptis" vorgestellt: Unique puncture proof tire system. Ein einzigartiges, pannensicheres Reifensystem.
.

michelin reinvents the wheel with uptis, a puncture-proof airless tire

https://www.designboom.com/technology/michelin-uptis-airless-tire-06-05-2019/

Das Video direkt auf YouTube:

UPTIS: a fundamental step towards more sustainable mobility!

https://www.youtube.com/watch?v=VjiLzc9bD3Q

In dem Video sieht man, wie ein Auto über Nägel fährt, die fest im Boden verankert sind. Die Nägel bohren sich komplett durch den Gummi - und das Auto fährt weiter. Ebenso kommt das Auto problemlos über eine mehrere Zentimeter hohe Steinkante, ohne daß der Reifen Schaden nimmt. Der verformt sich kurz - und geht dann wieder in seine ursprüngliche Form zurück.

Der Video-Untertext enthält eine Kurzcharakterisierung:

> UPTIS stands for Unique Puncture-proof Tire System. UPTIS’s airless technology makes its impervious to flats and blowouts. Uptis is an assembled airless wheel structure technology made accessible to passenger vehicles, which offers many advantages :
> - Car drivers feel safe and secure on the road since the dangers of flat tires and blowouts are eliminated.
> - Fleet owners and professional vehicle drivers optimize their business productivity (no downtime from flats, near-zero levels of maintenance).
> - Raw material is reduced, which in turn reduces waste.

Der Reifen ist unempfindlich dagegen, platt zu werden oder Luft zu verlieren. Die Vorteile:

- Autofahrer müssen keine Sorgen mehr vor einem plötzlich platten Reifen haben.
- Flottenbetreiber müssen keine Ausfallzeiten wegen platter Reifen einplanen. Ferner verrringert sich der Aufwand, Reifen zu kontrollieren. Kein Druckcheck, kaum Checks auf Beschädigungen.
- Der Materialverbrauch ist geringer.

Das ist wohl aktuell noch ein relativ frühes Stadium. 2024 wird als mögliches Auslieferungsdatum genannt.

Wenn das auch von Lastwagen genutzt werden könnte, würde das wohl bedeuten: Über kurz oder lang nutzen alle Fahrzeuge solche Reifen.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.