House in Kyoto - Family House in Kyoto with a tree growing in the middle - Haus für eine fünfköpfige Familie mit einem jungen Baum in der Mitte - von 07BEACH

16.07.2019 23:47:13, Jürgen Auer, keine Kommentare

Häuser, die um bestehende, teils sehr alte Bäume herumgebaut werden. Das ist die Alternative zum Abholzen: Der Baum wird in die Planung integriert.

Eine zweite Variante hat eine fünfköpfige Familie im japanischen Kyoto gewählt. Sie ließen sich ein neues Haus bauen. In dessen Mitte ein noch relativ kleiner Baum wächst.

Der Baum scheint zwei Stämme zu haben, die beide noch ziemlich dünn sind.
.

A Family House in Kyoto with a Tree Growing in the Middle

https://design-milk.com/a-family-house-in-kyoto-with-a-tree-growing-in-the-middle/

.
Ganz unten in dem Beitrag gibt es eine Querschnittszeichnung. Das Haus ist um einen zentralen offenen Raum herum gebaut, der Erdgeschoss und erstes Stockwerk umfasst. Dort steht auch der Baum, der nach oben hin Platz hat.

Die drüberliegende Dachschräge hat sechs sehr große Fenster, die geöffnet werden können.

So daß dieser zentrale Raum nicht nur Licht von den Fenstern an der Seite, sondern zusätzlich durchs Dach bekommt.

Ferner sind in diesem Bereich ein großer Esstisch und eine Küchenecke untergebracht. Auf der gegenüberliegenden Seite gibt es eine Badewanne, die wohl auch abgetrennt werden kann. Dahinter ist das Schlafzimmer für die Eltern.

Im ersten Stock gibt es auf der einen Seite drei identische Räume für die drei Kinder. Auf der anderen Seite einen "Tatami Raum", also einen Raum, der mit japanischen Reismatten ausgelegt ist.

Interessant ist der Weg nach oben: Es gibt eine relativ flache Treppe von unten, die sich folglich durch den halben zentralen Raum mit dem Baum zieht. Diese Treppe führt zum "Tatami-Raum". Auf der anderen Seite des zentralen Raums geht eine hölzerne Schräge zur anderen Seite zu den Kinderzimmern. Die beiden Raumelemente im ersten Stock sind also nicht gleich hoch, die Kinderzimmer sind etwas höher.

Damit ist der Weg zu den Kinderzimmern auch relativ weit: Die Treppe hoch, einmal die Querseite des zentralen Raums durchqueren, dann die Längsseite des zentralen Raumes.

Da die ganzen Elemente aus hellem Holz gemacht sind, wirkt das am Abend mit runden Kugellampen sehr schön.

Die Quelle:

House in Kyoto (ENGLISH)

https://zero7beach.blogspot.com/2019/06/house-in-kyoto.html

Da findet sich der Hinweis, daß das Grundstück einen Parkplatz für ein Auto bieten mußte. Damit gab es kaum mehr Platz für einen Garten, da vom Nachbarn gleich die Wand folgte. Deshalb die Idee eines solchen großen Innenhofes. Der Baum ist gewissermaßen ein Stück Garten im Haus.

Und:

> It is expected that the tree which will grow close to three children will strengthen the relationship between the family and the house as if the tree is another member of the family.

Wenn der Baum wie die Kinder wächst, dann ist der Baum so etwas wie ein weiteres Familienmitglied.

Ganz unten findet sich eine weitere Skizze, die das Haus im Querschnitt zeigt.

Man hätte auch zwei Treppen bauen können: Je eine pro erstem Stock. Durch das gewählte "Zwischenstück" ergibt sich eine ganz andere Raumaufteilung.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.