Cork House - Carbon neutral house in Berkshire made almost out of cork - Haus in Berkshire das wesentlich aus Kork hergestellt wurde

20.07.2019 23:42:33, Jürgen Auer, keine Kommentare

Bei Kork denkt man vielleicht an Weinflaschen und die dort verwendeten Korkverschlüsse. Oder an Korkböden, bei denen die isolierende Wirkung von Kork genutzt wird.

Aber ein Haus größtenteils aus Kork herstellen?

Im britischen Berkshire wurde ein solches Haus gebaut. Die tragenden Wände sind aus Korkblöcken, ebenso das Dach. So daß das Haus der Versuch ist, die tragenden Teile eines Hauses (Wände + Dächer) ausschließlich aus einem einzigen nachwachsenden Rohstoffen herzustellen.

Entworfen und gebaut wurde das von Matthew Barnett Howland, Dido Milne und Oliver Wilton. Das Haus basiert auf einem baukastenartigen Prinzip.
.

this experimental, carbon-neutral house is made almost entirely out of cork

https://www.designboom.com/architecture/carbon-neutral-house-cork-07-19-2019/

.
Wesentlich dabei:

> with a focus on simplicity and sustainability, the project provides an inventive solution to the complexities and conventions of modern house construction, built almost entirely from a single bio-renewable material instead of an array of materials, products and specialist sub-systems.

Das Projekt bietet eine Lösung für die Komplexität des modernen Hausbaus, da größtenteils auf ein einziges nachwachsendes Material zurückgegriffen wird. Anstatt daß man sich mit einem Mix aus Materialien, Produkten und speziellen Teilsystemen beschäftigen muß.

Design, Entwicklung und Tests wurden gemeinsam mit der Bartlett School of Architecture UCL durchgeführt. Das Haus verfügt über ein Konstruktionssystem, so daß alle 1268 Korkblöcke am Ende der Lebensdauer wiederverwendet, recycelt - oder einfach kompostiert werden können.

Das Haus ist als vorgefertigter Bausatz konzipiert. Die Einzelteile können vor Ort ohne Mörtel oder Kleber montiert werden. Die Struktur erinnert an jene einfachen Konstruktionsprinzipien, die auch bei alten Steinstrukturen verwendet wurden. Und der freiliegende Kork führt dazu, daß sich die Wände sanft anfühlen, gut riechen und dämpfend wirken.

Am Ende des Beitrags gibt es eine Skizze, die das Haus zerlegt in die Einzelteile zeigt. Ein Rahmen am Boden, da drauf der Hausboden. Dann folgen die Wände, die gewissermaßen aus Korkblöcken zusammengebaut sind. Die Wände werden von oben her durch einen zweiten Rahmen zusammengehalten, der ähnliche Dimensionen wie der Rahmen am Boden hat. Drüber folgen die 5 Dachelemente.

Bei den Photos vom Innenraum sieht man, daß diese beiden Rahmenelemente aus Holz bestehen.

Das Haus ist eines von 6 Einträgen auf der diesjährigen Shortlist zum 2019 RIBA Stirling Prize.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.