Luum Temple - Bamboo Pavilion for practising yoga - Yoga Pavillon in Tulum - Mexiko - vom CO-Lab Design Office

28.07.2019 23:32:06, Jürgen Auer, keine Kommentare

Hier in Berlin gibt es im Sommer diverse Sportgruppen, die draußen unterwegs sind. Teils Zirkeltraining-Gruppen, teils Laufgruppen. Aber auch Yoga-Gruppen, die sich - mit Trainingsmatten ausgerüstet - auf der Wiese im Kreis anordnen.

Im mexikanischen Tulum gibt es die Luum Zamá Siedlung. Dort in der Nähe, mitten im Wald bzw. Dschungel, wurde dieser Pavillon vom örtlichen Studio CO-Lab Design Office entworfen und gebaut.

Der Pavillon soll sowohl für Yoga, Meditationen als auch für Workshops und andere Gemeindeversammlungen genutzt werden.
.

CO-LAB Design Office creates bamboo yoga pavilion in Tulum

https://www.dezeen.com/2019/07/26/luum-temple-co-lab-design-bamboo-yoga-pavilion-tulum/

.
Der Bambus stammt aus dem benachbarten Bundesstaat Chiapa und wurde dort nachhaltig angebaut. Die Entscheidung fiel u.a. deshalb auf Bambus, weil dieser Hurrikanen widerstehen kann.

Flache Teile aus Bambus wurden vor Ort gebogen und verschraubt, um die Struktur zu erschaffen.

Der Pavillon ist völlig symmetrisch aufgebaut. 5 Hauptbalken, die sich gegenseitig stützen, sind kreisförmig angeordnet. Diese bilden aber nicht Dachgiebel, sondern gehen bis zum Boden herunter. Die Abschnitte dazwischen sind als große Bögen gestaltet.

Bei den Bildern des Pavillons kann man leicht die Orientierung verlieren. Da das Gebäude zu beeindruckend wirkt. Hilfreich sind die Skizzen ganz am Ende des Beitrags. Diese zeigen, wie der Pavillon insgesamt aufgebaut ist.

Das Studio stellte fest: Bambus wächst sehr schnell, läßt sich rasch ernten. Und hat ein sehr gutes Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht. Das macht sich besonders beim Zusammenbauen bemerkbar.

> bamboo is a leading sustainable material with amazing potentials

Bambus sei deshalb ein führendes nachhaltiges Material mit großem Potential.

Bedeckt ist die Bambuskonstruktion mit einem Strohdach, bestehend aus dem lokal verfügbaren Zacate Gras. Das gibt es in der Region reichhaltig. Diese Technik schützt die Struktur vor Regen und Sonne, ist aber gleichzeitig genügend luftdurchlässig.

Die Konstruktion wurde mit Software entwickelt. Ferner wurden lokale Bauherren hinzugezogen sowie ein Ingenieur, der auf Bambusstrukturen spezialisiert ist.

Nachdem die Bögen angehoben worden waren, wurden sie durch dieses relativ kleingliedrige Dreiecksmuster miteinander verbunden. Dann kamen noch zwei Schichten eines eng verwobenen Bambusgitters dazu.

Die Website

http://www.luumzama.com/

zeigt, daß Luum Zamá ganz im Südosten von Mexiko liegt. Östlich ist der Atlantik, leicht nördlich Kuba. Da ist mit teils rauhen Wetterbedingungen zu rechnen.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.