Tintagel Castle Brigde in Cornwall - Fussgängerbrücke verbindet zwei Teile des Tintage Castle über eine Höhe von 190 Metern und eine Spanne von 60 Metern

10.08.2019 23:06:54, Jürgen Auer, keine Kommentare

Historische Ruinen aus dem zwölften und dreizehnten Jahrhundert. Und eine heutige Brücke, die eine Höhe von 190 Metern überspannt.

Das ist die Mischung, die nun die Tintagel Castle Bridge in Cornwall bietet.
.

Tintagel Castle Bridge in Cornwall has a gap where it meets in the middle

https://www.dezeen.com/2019/08/09/tintagel-castle-bridge-william-matthews-associates-cornwall/

.
In Tintagel im britischen Cornwall gibt es eine Halbinsel. Der Legende nach wurde dort der mythische König Artus gezeugt.

Heute ist die Halbinsel durch einen tiefen Graben vom Festland getrennt. Aber im Mittelalter gab es dort noch Land, so daß es einen relativ waagerechten Zugang vom Land zur Halbinsel gab. Dieser Bereich erodierte, so daß die Halbinsel heute nur über einen schmalen Weg und deutlichem Höhenunterschied erreichbar ist.

Vor ein paar Jahren gab es einen Wettbewerb, dort eine Fußgängerbrücke zu bauen. Die Brücke sollte auf der Höhe des ursprünglichen Weges die Halbinsel wieder mit dem Festland verbinden. Den Zuschlag erhielten William Matthews Associates sowie Ney & Partners.

Die Brücke ist nun fertig und ab morgen nutzbar.

Irgendwann zwischen dem 15. und dem 16. Jahrhundert verschwand diese historische Brücke.

Die neue Brücke hat in der Mitte, dort, wo sich die beiden Teile treffen, einen Spalt von 40 Millimetern. Damit sie sich ausdehnen und zusammenziehen kann.

Die Brücke nutzt zwei Ausleger, die aus Stahl gefertigt sind. Der Belag ist ungewöhnlich: Schiefer aus einem nahegelegenen Steinbruch. Aber die Schieferplatten sind senkrecht eingebaut, so daß man auf den Kanten läuft. Durch die Technik mit den zwei Auslegern waren keine lokalen Gerüste notwendig.

Die beiden Ausleger wurden in Devon innerhalb eines Jahres gebaut und in 5-Tonnen-Stücken transportiert.

In der deutschen Wikipedia

Tintagel Castle

https://de.wikipedia.org/wiki/Tintagel_Castle

ist unten ein Bild eingebunden, das einen Ausschnitt von den Bauarbeiten zeigt. Demnach wurde deutlich höher ein waagerechtes Stahlseil gespannt, an dem ein Kran entlang fuhr. Das scheint ausgereicht zu haben, um die vorproduzierten Brückenteile zu montieren.

Diverse weitere Informationen gibt es unter

Tintagel Bridge

https://www.english-heritage.org.uk/visit/places/tintagel-castle/tintagel-bridge/

Da gibt es auch historische Rekonstruktionen. Die Halbinsel wurde wohl im 5.-7. Jahrhundert genutzt, blieb dann über 500 Jahre lang ungenutzt, bis etwa 1230 eine Burg gebaut wurde, deren Ruinen teilweise heute noch zu besichtigen sind.

Zu den Bauarbeiten fanden sich zwei Videos.

Tintagel Castle - The Making of the New Bridge

https://www.youtube.com/watch?v=WCI7iSe4M5I

Das erste ist eher offiziell und allgemein.

Tintagel Bridge - Everything Must Change (Sometime)

https://www.youtube.com/watch?v=CGTFVj3aCjM

Das zweite zeigt Details des Zusammenbaus. Wo es schon einigen Aufwand erfordert, so ein Fünf-Tonnen-Teil in die Nähe dieses oberen Krans zu bekommen, der das Teil an den Einsatzort bringt. Erst die eine Hälfte von der Landseite. Dann die Hälfte von der Halbinsel her.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.