Elbow Shadow Bridge in Novi Sad - Combination of Pedestrian Bridge, Office and Hotel - Fussgängerbrücke in Novi Sad kombiniert Brücke, Büroräume und ein Hotel

17.08.2019 22:57:28, Jürgen Auer, keine Kommentare

Ein Wettbewerb zu einer Brücke, bei dem ein ganz anderes Ergebnis herauskommt? Wenn man bei Google-Maps nach

Novi Sad, Serbien

sucht, dann sieht man sofort, daß die Stadt in drei Teile zerfällt: Südlich der Donau gibt es den Stadtteil Petrovaradin mit der alten Burg. Der Teil nördlich der Donau wird durch den Kleinen Batschka-Kanal in zwei Hälften geteilt. Der Stadtteil heißt ebenfalls Novi Sad, Google-Maps scheint nur den Stadtteil zu markieren, nicht das gesamte Stadtgebiet.

Dieser Kanal geht relativ geradlinig von der Donau nach Nordwesten ab. Und zwar dort, wo die Donau ohnehin eine Schleife gemacht hat. Damit gibt es an der Kanalmündung im Nordosten alte Industrieanlagen, südlich des Kanals und nördlich der Donau aber eine etwa dreieckige Landzunge.

Da gab es einen Wettbewerb, dort sollte eine neue Brücke gebaut werden. Plus ein nicht allzu großes Hotel sowie Büros.

Das Architekturbüro ARCVS gewann den ersten Preis. Aber mit einem nun genauer ausgearbeiteten Vorschlag, der das Hotel und die Büros in die Brücke integriert.
.

Elbow Shadow bridge in Serbia by ARCVS will double as an office and hotel

https://www.dezeen.com/2019/08/14/arcvs-elbow-shadow-bridge-office-hotel-serbia-architecture/

.
Das Prinzip der Brücke: Ein Stahlrahmen erzeugt zwei Stockwerke. Das untere Stockwerk steht Fußgängern und Radfahrern zur Verfügung. Das obere Stockwerk wird für Büros genutzt.

Der Wettbewerb sah vor, daß ein Hotel und Büros auf einer Fläche von 4000 Quadratmetern am linken Ufer errichtet werden sollten. Also auf der nordöstlichen Seite.

Durch die Integration in die Brückenkonstruktion kann dieser Platz frei bleiben.

Die Brücke hat eine Höhe von 10 Metern und eine Breite von 12 Metern.

Branislav Redzic von ARCVS:

> "The main idea behind the competition is the conclusion that the pedestrian and cyclist bridge will significantly improve the development of the left river bank"

Fußgänger und Radfahrer, die so vom dicht bevölkerten Zentrum zur linken Flußsseite wechseln können, dürften die Entwicklung dieses linksseitigen Ufers deutlich beeinflussen.

Auf beiden Seiten soll es spiralförmige Rampen geben, um Fußgängern und Radfahrern den Zugang zu ermöglichen. Auf der zweiten Ebene stehen 2.500 Quadratmeter für Büros und ein Hotel zur Verfügung. Wobei die Gesamtkonstruktion eine Weglänge von 200 Metern hat, die Brücke aber nur eine Spannweite von 80 Metern aufweist.

Lediglich zwei Tragepfeiler soll es auf der linken Kanalseite geben. Diese stehen relativ nahe am Ufer, so daß der restliche Platz für Schiffe frei bleibt.

Bei ARCVS

Novi Sad - Multifunctional Bridge

http://arcvs.com/portfolio/novi-sad-multifunctional-bridge/

gibt es dieselben Bilder im Großformat.

So ganz ist mir allerdings bei den verschiedenen Zahlenangaben nicht klar, wo jetzt die Fläche von 4000 oder sogar 6000 Quadratmetern für das Hotel und die Büros auftaucht.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.