Bunhill 2 Islington - London Underground waste heat is used to warm hundreds of homes - Abwärme der Londoner U-Bahn soll über Fernwärme Wohnungen und Büros heizen

28.08.2019 23:49:45, Jürgen Auer, keine Kommentare

In U-Bahnhöfen gibt es im Winter warme Luft: Sowohl die Technik als auch die vielen Menschen produzieren diese. In London soll diese Wärme im nächsten Winter dazu genutzt werden, Büros, Freizeiteinrichtungen und 1350 Wohnungen zu heizen.

Genutzt wird die Abwärme der Northern Line. Unterstützt wird das Fernwärmesystem des Bezirks Islington.
.

London Underground's waste heat to warm hundreds of homes

https://www.dezeen.com/2019/08/28/london-underground-district-heating-bunhill-2-islington/

.
Das Projekt heißt Bunhill 2, es ist ein Gemeinschaftsprojekt vom Islington Council, Transport for London und dem Ingenieurbüro Ramboll.

Der Rat der Stadt hofft, daß das Heizungssystem von London damit autarker wird, die CO2-Emissionen gesenkt werden und die Heizkosten für die Anwohner niedriger sind. Ferner gibt es für die Fahrgäste kühlere Tunnel.

Die zentrale Quelle ist ein Ventilatorschacht in der verlassenen U-Bahnstation City Road. Eine von Ramboll entwickelte Wärmepumpe fängt diese Wärme ab, so daß das Fernwärmesystem mit etwa 70° C versorgt wird.

In den Sommermonaten läßt sich das System umdrehen, so daß kühlere Luft in die U-Bahnschächte geleitet wird.

Es gibt bereits ein Verbot, daß in Neubauten ab 2025 keine Gasheizungen mehr eingesetzt werden dürfen.

In London gibt es laut offiziellen Zahlen soviel Wärmeüberschuß, daß damit 38 % des Heizwärmebedarfs gedeckt werden könnte. Systeme wie Bunhill 2 könnten diesen Wert bis 2050 auf 63 % erhöhen.

Lucy Padfield, director of District Heating at Ramboll:

> "The use of heat pumps utilising industrial waste heat sources is more carbon efficient than gas-fired combined heat and power, the usual source of heat for district energy schemes,"

Wärmepumpen, die industrielle Abwärme als Quelle nutzen, ist effizienter als gasbetriebene Kraft-Wärme-Kopplung, wie sie üblicherweise für Fernwärme genutzt wird.

Das Projekt erweitert das bestehende Fernwärmenetz des Islington Council. Das erste wurde 2013 gebaut, um etwa 700 Wohnungen zu beheizen. Es nutzt die Abwärme des Bunhill Energy Center Kraftwerks, um diese kommunalen Wohnungen, Schulen und ein Freizeitzentrum zu beheizen.

Bunhill 2 wird das auf weitere Gemeinschaftshäuser und weitere 450 Wohnungen erweitern.

Europaweit ist dies das erste derartige Projekt.

Bei Ramboll

https://uk.ramboll.com/projects/ruk/heating-up-london

gibt es eine Skizze, die das bestehende Netz und die Ergänzung durch Bunhill 2 zeigt.

Bei der Stadt

Bunhill heat network

https://www.islington.gov.uk/energy-and-pollution/energy/bunhill-heat-network

ist das eine kleine Notiz.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.