Grasshopper Mouse eats scorpions and howl at the moon - Grashüpfermäuse ernähren sich fleischlich, fressen Skorpione und heulen den Mond an - Video von National Geographic Wild

05.09.2019 23:24:07, Jürgen Auer, keine Kommentare

Gibt es Werwölfe? Klar, die gibt es nicht. Aber was ist mit Werwolf-Mäusen? Es gibt die Grashüpfermäuse. Und diese haben - den Spitznamen Werwolf-Maus.

Gehört hatte ich von diesen Mäusen bislang nichts. Es gibt drei Unterarten, die in Kanada, im Westen der USA und im nördlichen Mexiko leben. Prärien und trockene Buschländer sind ihr Wohngebiet. Sie sehen ähnlich aus wie Hausmäuse, eine Kopf-Rumpf-Länge von 9 - 13 Zentimetern.

Aber sie ernähren sich von Fleisch. Von Grashüpfern, anderen Mäusen. Aber auch von Skorpionen. Gegen deren Gift sie immun sind.

Und sie heulen den Mond an.
.

Meet The Most Hardcore Mice You’ve Ever Seen That Hunt Scorpions And Howl At The Moon

https://www.boredpanda.com/grasshopper-mouse-nat-geo-wild-national-geographic/

Das Video auf YouTube (02:18):

The Grasshopper Mouse Is a Killer Howling Rodent | Nat Geo Wild

https://www.youtube.com/watch?v=1K9mO5QzOIQ

.
Dort ist die Aussage deutlich:

> Don't be deceived by the tiny grasshopper mouse's stature because they are anything but your average house mouse. They're natural born killers.

Man möge sich nicht von dem Aussehen der Mäuse täuschen lassen. Sie sind geborene Killer.

Insekten, Eidechsen, Skorpione. Alles, was es in diesen trockenen Buschländern so an Kleintieren gibt. Und Tausendfüßler, auch die sind giftig.

Die Tausendfüßler töten normalerweise Nagetiere durch Gift. Aber die Tausendfüßler geben ihr Gift nur dann ab, wenn sie ihre Beute gefangen haben. Darauf haben sich die Grashüpfermäuse eingestellt. Und greifen die Tausendfüßler nur so lange aus der Entfernung an, bis sich diese nicht mehr bewegen können.

Die andere Variante gibt es gegenüber dem Arizona-Rindenskorpion. Eine Art der Grashüpfermäuse verfügt über ein Glycoprotein, das durch einen Bestandteil des Gifts aktiviert wird. Das blockiert die schmerzerzeugende Wirkung des Giftes.

Das "Anheulen des Mondes" sind hohe Frequenzen, die die Maus zur Reviermarkierung ausstößt.

Ein paar Hinweise gibt es in der deutschen Wikipedia:

Grashüpfermäuse

https://de.wikipedia.org/wiki/Grash%C3%BCpferm%C3%A4use

 

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.