Fleet fountain - touchless drinking Fountain in London - Trinkwasserbrunnen mit Sensor ermöglicht Nutzung ohne Berührung - aufgestellt an der U-Bahnstation South Kensington - London - von Michael Anastassiades

22.09.2019 23:49:46, Jürgen Auer, keine Kommentare

In verschiedensten Städten haben sie eine lange Tradition: Öffentliche Trinkwasserbrunnen. Teils spartanisch und simpel, etwa an Hauswänden befestigt. Teils in Form eigener Gebäude.

In den letzten Jahrzehnten verschwanden sie an manchen Orten. Leute nehmen sich Trinkwasser in Plastikflaschen mit.

Der Designer Michael Anastassiades hat eine "schick aussehende" Trinkwasserquelle entwickelt. Die nicht dauerhaft läuft. Sondern in der Sensoren verbaut sind. Erst, wenn man die Hand an eine passende Stelle bringt, sprudelt das Wasser.

Ein erstes öffentlich zugängliches Exemplar ist in London installiert: An der U-Bahnstation South Kensington.
.

michael anastassiades installs 'touchless' drinking fountain in london

https://www.designboom.com/design/michael-anastassiades-fleet-fountain-london-south-kensington-09-22-2019/

.
Das Design wurde 2018 für das Victoria & Albert Museum entworfen und auf dem London Design Festival 2018 vorgestellt. Es soll die Wiederherstellung der öffentlichen Trinkwasserinfrastruktur unterstützen.

Gestaltet ist das als eine eine Säule aus Bronze. Das soll an die Tradition großer britischer Straßenmöbel wie den roten Briefkasten anschließen. Durch das berührungslose Auslösen des Wasserstrahls entfällt jeder direkte Kontakt.

Inzwischen gibt es die

London Fountain Co:

http://thelondonfountaincompany.london/about.html

> The London Fountain Co. has been formed to bring back beautiful drinking fountains, using good design to inspire change and help the shift to a more sustainable drinking water culture. The London Fountain Co. is an initiative of Jane Withers and Charles Asprey. Our hope is that our drinking fountains can be implemented across London and beyond, helping to provide the infrastructure needed to move away from plastic bottled water.

Gutes Design, um Trinkwasserbrunnen zurück in die Öffentlichkeit zu bringen. Und um die Infrastruktur bereitzustellen, viele solcher Brunnen aufzustellen, so daß Passanten nicht mit Plastikflaschen unterwegs sind.

Der Prototyp wurde in einem Garten in der Archibald Young Foundry in Glasgow installiert. Die Säule an South Kensington in Londown ist nun die erste öffentlich zugängliche Variante.

Es soll noch eine Variante für Hauswände und eine für Parks geben. Die auch von Kindern und Tieren genutzt werden kann. Da könnten auch andere Materialien eingesetzt werden.

Theoretisch ist das Design dafür gedacht, sowohl das direkte Trinken als auch das Befüllen eigener Flaschen zu ermöglichen. Ein Bild

http://thelondonfountaincompany.london/partners---supporters.html

zeigt allerdings, daß das "etwas begrenzt" ist: Eine Flasche fast waagerecht zu halten - da kann nicht allzuviel in die Flasche rein.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.