SunUp: Solar Panel System for Hikers and Adventurers - Solar-Panel-System für Wanderer, das sowohl flexibel als auch leistungsfähig ist - von Bradley Brister - 2. Platz beim James Dyson Award GB

14.11.2019 23:42:36, Jürgen Auer, keine Kommentare

Wer wandert, der möchte heutzutage deshalb nicht offline sein. Also wird Strom benötigt. Aber Batterien und Akkus haben eine begrenzte Kapazität. Also mag man an eine Art "mobile Solaranlage" denken. Einige Solarzellen, die bsp. auf den Rucksack geschnallt werden können.

Solche Lösungen gibt es bereits. Allerdings taucht ein typisches Problem auf: Entweder wählt man Solarmodule aus monokristallinem und polykristallinem Silikon, die sind effizienter. Allerdings sind diese starren Strukturen auch leichter zerbrechlich. Oder man entscheidet sich für flexible Module aus amorphem Silikon. Da ist jedoch der Wirkungsgrad deutlich schwächer.

Der Student Bradley Brister hat die Lösung "SunUp" für sein Abschlussprojekt in seinem Bachelor-Studiengang Product Design Engineering an der Brunel University London entwickelt, die einerseits kristallines Silikon mit einem hohen Wirkungsgrad nutzt. Andererseits das so anordnet, daß die Module hinreichend stabil sind. Das Projekt erhielt einen von zwei zweiten Preisen beim James Dyson Awards für die britischen Teilnehmer.
.

SunUp provides a backpack-hugging solar-power solution for hikers

https://www.dezeen.com/2019/10/28/sunup-solar-power-backpack/

.
> "Solar panels are primarily designed for stationary use and current attempts at making them durable and convenient enough for use on the trail have fallen significantly short,"

Solarpaneele sind primär dazu gedacht, stationär genutzt zu werden. Versuche, sie stabil und langlebig genug zu machen, um sie unterwegs zu nutzen, sind deutlich zurückgegangen.

Seine Lösung besteht darin, relativ kleine, starre, dreieckige Module zu nutzen. Diese sind aber mit flexiblen Scharnieren verbunden. In den Metallscharnieren sind die verbindenden Leitungen direkt eingebaut. Damit werden diese nicht belastet oder härten aus, wenn die Paneele genutzt werden. Durch die relativ kleinen Elemente können sich diese beim Aufprall oder Herunterfallen leichter bewegen, so daß das Bruchrisiko sinkt.

Die gesamte Struktur kann leicht auf einem Rucksack aufgebracht werden. Das läßt sich aber ebenfalls auf einer Kanuoberfläche nutzen. Zerbricht eines der Dreiecke, kann es gegen ein neues Element ausgetauscht werden, ohne daß das gesamte System ersetzt werden muß. Ein 15-W-Panel nutzt einen 4000 mAH-Akku, der innerhalb von 12 Stunden vollständig aufgeladen werden kann.

Beim James Dyson Award

SunUp Solar Backpack

https://www.jamesdysonaward.org/2019/project/sunup-solar-backpack/

findet sich der Hinweis unter "Your Inspiration": Er sei oft mehrtägig unterwegs gewesen.

> The issue is if one section breaks during a multi-day hike it's useless the rest of the journey.

Wenn dann ein Element einer mobilen Solaranlage brach, war das für den gesamten folgenden Zeitraum nur noch nicht funktionierender Ballast.

Auf der Website

SunUp Solar Backpack

https://www.bradbristerdesign.com/the-north-face-sunup

finden sich im wesentlichen dieselben Informationen.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.