Kansas City (Missouri): First Major US City to make public transit free - KCMO als Teil der Metropolregion Kansas City will Busfahren kostenlos anbieten

15.12.2019 23:52:40, Jürgen Auer, keine Kommentare

Von Kansas City gibt es zwei Versionen: Kansas City (Missouri - KCMO) ist mit etwa 480.000 Einwohnern die größte Stadt im US-Bundesstaat Missouri. Direkt daneben liegt Kansas City (Kansas), die drittgrößte Stadt in Kansas mit etwa 152.000 Einwohnern.

Beide Städte liegen am Missouri River und bilden zusammen mit umliegenden Counties die Metropolregion Kansas City. Insgesamt leben dort etwa 2 Millionen Menschen.

In KCMO wurde nun beschlossen, einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr zum nächsten Budgetjahr einzuführen.
.

Kansas City Becomes First Major U.S. City to Make Public Transit Free

https://www.archdaily.com/929892/kansas-city-becomes-first-major-us-city-to-make-public-transit-free

.
In der letzten Woche hatte der Stadtrat einstimmig beschlossen, daß das Bussystem neben dem 2016 eingeführten Straßenbahnsystem kostenlos sein solle. Der "Zero Fare Transit" zielt darauf ab, ein universelles und systemweites Tarifsystem zu schaffen.

Für den kürzlich gewählten Bürgermeister Quinton Lucas war das eine priorisierte Idee. Derzeit kostet eine Karte 1,50 Dollar, eine Monatskarte 50 Dollar.

8 Millionen Dollar soll das kosten, wenn es 0-Dollar-Fahrpreise gibt.

Der Stadtrat Eric Bunch:

> “When we’re talking about improving people’s lives who are our most vulnerable citizens, I don’t think there’s any question that we need to find that money. It’s money that we as a city, if we want to prioritize public transportation, can find.”

Wenn wir darüber sprechen, das Leben der Menschen zu verbessern, die am schutzbedürftigsten sind: Ich denke nicht, daß es eine Frage ist, ob wir das Geld finden. Es ist Geld, das wir as Stadt finden können, wenn wir den öffentlichen Nahverkehr priorisieren möchten.

Laut

Kansas City becomes first major American city with universal fare-free public transit

https://www.435mag.com/kansas-city-becomes-first-major-american-city-with-universal-fare-free-public-transit/

war die Straßenbahn bereits kostenlos.

Unter

Free bus rides: KCMO Council moves closer to eliminating fares

https://www.kshb.com/news/local-news/kcmo-city-council-to-decide-on-free-bus-fares

gibt es einen Tweet vom Bürgermeister:

https://twitter.com/MayorLucasKC/status/1202717485197332480

> The City Council just took a monumental, unanimous step toward #ZeroFareTransit – setting Kansas City up to soon become the first major metropolitan city with free public bus service.

In Deutschland gibt es - in der Theorie - ähnliche Überlegungen. Auch hier in Berlin, wobei hier von etwa 100 Millionen Euro pro Jahr die Rede ist. Allerdings wird hier in Berlin als Gegenargument genannt, daß der öffentliche Nahverkehr bereits jetzt an seiner Kapazitätsgrenze arbeitet. Und daß er in den letzten Jahrzehnten eigentlich unterfinanziert war, so daß es zu viele strukturelle Mängel gibt. Diese müßten erst einmal behoben werden, bevor die bei einer kostenlosen Nutzung entstehende zusätzliche Nachfrage bei gleichzeitigem Wegfall der Einnahmen bewältigbar wäre.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.