Ecopark Stadium - all timber football stadium from Zaha Hadid Architects has received planning permission - Baugenehmigung für Fussballstadion aus Holz in Gloucestershire

01.01.2020 23:49:35, Jürgen Auer, keine Kommentare

Deutschland gilt als Fußballland. Gleichzeitig hat - zumindest in der Theorie - der Umweltschutz einen hohen Stellenwert. Praktisch hat man aber den Eindruck, daß bei der Kombination beider Dinge andere Staaten bereits deutlich weiter sind.

Zaha Hadid Architects hatte 2016 über Pläne für ein Fußballstadion informiert, das praktisch vollständig aus Holz gebaut werden soll. Nun hat das Projekt die Baugenehmigung erhalten.

Es soll in der britschen Grafschaft Gloucestershire entstehen und bildet dort den Mittelpunkt des "Eco Park". Ein 100 Hektar großes Gewerbegebiet für Sport und grüne Technologien. Das Stadion soll von den Forest Green Rovers genutzt werden. Ein Fußballclub, der derzeit in der Football League Two spielt. Das ist die vierthöchste Spielklasse in England. Dort spielen - im Gegensatz zu anderen Ländern - 24 Proficlubs gegeneinander.
.

zaha hadid architects' all-timber stadium receives planning permission

https://www.designboom.com/architecture/zaha-hadid-timber-stadium-planning-permission-12-27-2019/

.
Die Zuschauer werden bis auf 5 Meter am Spielfeldrand sitzen.

Laut einem älteren Artikel ( https://www.designboom.com/architecture/zaha-hadid-architects-forest-green-rovers-football-stadium-eco-park-11-03-2016/ ) scheint das Stadion allerdings relativ klein zu sein. Zunächst ist es nur für 5000 Zuschauer geplant, es läßt sich aber auf 10.000 Plätze erweitern. Das ist natürlich ziemlich wenig und würde bsp. für ein Bundesligastadion in keinster Weise genügen.

Der Eco Park liegt in Stroud, einer Gemeinde in Gloucestershire. Dort hat auch das Energieunternehmen Ecotricity seinen Sitz und wird entsprechend expandieren. Dessen Gründer ist auch Vorsitzender der Forest Green Rovers. Das Gelände soll zusätzlich ein Naturschutzgebiet und einen neuen Verkehrsknotenpunkt erhalten.

Das Dach des neuen Stadions ist mit einer transparenten Membran bedeckt. Diese soll das Wachstum des Rasens fördern.

Die Aufteilung des gesamten Parks soll halbe:halbe sein: Etwa 50 % für moderne Sportanlagen. Die andere Hälfte für Gewerbe.

Beim Stadion sollen nicht nur die Sitzplätze für die Zuschauer, sondern auch die gesamte Bodenplatte aus Holz hergestellt werden.

In anderen Stadien ist das meist Stahl oder Beton.

Bei Zaha Hadid Architects

Ecopark Stadium’s outline planning permission approved

https://www.zaha-hadid.com/2019/12/ecopark-stadiums-outline-planning-permission-approved/

findet sich nur ein kurzer Hinweis. Allerdings auch der Text von 2016:

Forest Green Rovers Eco Park Stadium

https://www.zaha-hadid.com/architecture/forest-green-rovers-eco-park-stadium/

Insgesamt könnten dort 4000 Arbeitsplätze entstehen.

Das Stadion wird das weltweit erste Fußballstadion sein, das im wesentlichen aus Holz gebaut wird.

*
* (wird nicht angezeigt)
Die Erläuterungen zum Datenschutz habe ich gelesen und stimme diesen zu.